Montag, 23. August 2021

Platz im Pantheon

 



etwas mehr als 45 jahre nach ihrem tod werden die gebeine von josephine baker(1906- 1975) am 30. november ins pariser pantheon gebracht. über 38 000 menschen haben diese ehrung durch präsident marcon unterstützt, mit der erstmals eine dunkelhäutige frau dort einen platz erhält.
die tänzerin und sängerin war ein bekannter showstar, in frankreich war sie nationalheldin. während des 2. weltkrieges arbeitete sie beim roten kreuz, später im widerstand. sie adoptierte mit ihrem mann 12 kinder aus der ganzen welt. bisher war sie in monaco beerdigt.

https://www.burgerbe.de/2013/07/04/chateau-des-milandes-josephine-bakers-schloss-an-der-dordogne/



3 Kommentare:

  1. So Ehre denn, wem Ehre gebührt!

    Johann Wolfgang von Goethe

    Diese Redensart stammt aus dem Brief des Paulus an die Römer, dessen Gegenstand der Gehorsam gegenüber der Obrigkeit ist: ... So gebt nun jedem, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.

    Herzlicher Dienstags-Gruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber wer bestimmt, wem ehre gebührt? erinnert mich gerade an das Gedicht von B.Brecht: fragen eines lesenden arbeiters. die alleinerziehende mutter, die "nebenbei" berufstätig ist, bekommt keine ehrung und später evtl. eine minirente. aber der manager, der nebenbei noch einige lukrative aufsichtsratsposten hat, wird geehrt.
      einen lieben, nachdenklichen gruß, roswitha

      Löschen
    2. EBENT ... SO ist die REALITÄT ... UNGERECHT ... seufzzz

      Löschen

Loriots Steinlaus und anderes

  Ein kurzer Rückblick auf die Landesschau RLP, SWR Fernsehen 18.45 Uhr am 31.05. 2021:  Mit einer Wärmebildkamera zeigte Gartenexperte Wern...