Posts

Knospe im Winter

Bild
Die Knospe hält noch aus-  ich staune und schaue jeden Tag. Wie der "kleine Prinz" möchte ich sie unter einen Glassturz stellen, damit ihr nichts passiert. Aber es ist Natur, und sie wird starke Wurzeln haben und bald viele Blüten tragen, auch wenn diese eine erfriert.
---------------------------------------------------

 Winterlied

Geduld, du kleine Knospe
Im lieben stillen Wald,
Es ist noch viel zu frostig,
Es ist noch viel zu bald.

Noch geh ich dich vorüber,
Doch merk ich mir den Platz,
Und kommt heran der Frühling,
So hol ich dich,mein Schatz.

August von Platen (1796- 1835)

gesunde, hurtige Füsse

Bild
Füsse, unser Fundament im Alltag, wenig beachtet, solange sie nicht schmerzen.  Es macht mir Freude, kraftvoll einen Schritt vor den nächsten zu setzen. Es schmerzt, wenn ich barfuss über steinige Wege gehe. Kalte Füsse hindern mich am Einschlafen, warme Füsse sind schön.
Füsse werden gequält mit Schuhen, die sie zwingen wollen, die ihnen den Boden unter den Füssen verwehren.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin entbrannt für deine hurtigen Füße (ein schönes Bild!) Ich bin entbrannt für deine hurtigen Füße,
Es ist, als trüge jeder Fuß ein Herz,
Daß sie so schnell zu mir eilen.

Wenn dein Lächeln über die Berge geht, wird der Wein süß und schwer,
Und die Welt sieht groß und neu aus.

Auszug, Gedicht von Max Dauthendey

Wind und Raben

Bild
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen, und die anderen Mauern.
Chinesisches Sprichwort


Der steinerne Windgott bläst uns den Wind entgegen, und hoffentlich die Nebel weg. Heute Morgen roch es draußen nach Frühling. Einzig die Vögel fehlen fast ganz hier im Kleinstädchen. Abends versammeln sich Rabenscharen auf der Kirche und im Nachbarbaum und erzählen sich, was sie tagsüber erlebt haben.

Augenblicke

Bild
Detail einer Skulptur von Paul A. Wagner, Breuberg



Jorge Luis Borges:

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,
im Nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.

Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
ich würde mich mehr Entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin,
ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.
Ich würde nicht so gesund leben.
Ich würde mehr riskieren,
würde mehr reisen,
Sonnenuntergänge betrachten,
mehr Bergsteigen,
mehr in Flüssen schwimmen.

Ich war einer dieser klugen Menschen,
die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten;
freilich hatte ich auch Momente der Freude,
aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,
würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls du es noch nicht weißt,
aus diesen besteht nämlich das Leben;
nur aus Augenblicken;
vergiß nicht den jetzigen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche …

Krähen in der Nacht

Bild

heimlich wachender Engel

Bild
„Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.“
(Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller, 1819 – 1898)

Da kommen nun frohe Zeiten auf mich zu: Ich bin in Mitteleuropa geboren, habe eine Wohnung, genug Hausrat, viele Bücher und CDs, ausreichend Kleidung.
Auch an lieben Menschen mangelt es mir nicht, und freundliche Nachbarn habe ich obendrein.
Und manchmal kaufe ich mir ein Blümchen, oder ein Bild, oder noch ein Buch...

Allen ein gutes Jahr 2020!


Guten Rutsch ins Jahr 2020!

Bild
Da kämpft sich eine Anemone durch die Lindenblätter, sehr verwegen am 25.12....

Ich wünsche allen Leserinnen und Leser ein gutes Jahr 2020, möge es nicht mehr Streß geben als zu ertragen ist und soviel Freude, dass wir stark und froh durch das Jahr kommen.

Heute hörte ich im TV wieder von den Bemühungen der Wissenschaftler intelligentes Leben im Weltall zu finden, ihnen eine Botschaft zu senden(SETI, New Mexiko). Wenn doch nur die Bemühungen darauf gerichtet wären, zunächst die Erde, diesem kleinen Stern im All, zu befrieden. 



Ein Jahr ist nichts Ein Jahr ist nichts, wenn man's verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts; wenn man's verflacht;
ein Jahr war viel, wenn man es ganz durchdacht.
Ein Jahr war viel, wenn man es ganz gelebt;
in eigenem Sinn genossen und gestrebt.
Das Jahr war nichts, bei aller Freude tot,
das uns im Innern nicht ein Neues bot.
Das Jahr war viel, in allem Leide reich,
das uns getroffen mit des Geistes Streich.
Ein le…