Sonntag, 31. März 2019

Gartenspaziergang, demnächst

Frauenmantel /Alchemilla

Sommerschwüle. Unerträgliche Hitze. Endlich ein Gewitter. Auf den Wegplatten verdampft das Wasser des kurzen Regengusses. Sie geht barfuß zum Kompost. Der würzige Geruch des Kräuterbeetes ist betörend. Die Rosen strahlen mit Eisenhut und Rittersporn im wunderbarem farbigem Dreiklang rosa-weiß-blau. Fasziniert betrachtet sie die Blätter des Frauenmantels, die letzten Regentropfen liegen als kleine Diamanten auf den feinzahnig geränderten Blättern. Die Blattform gleicht einem ausgebreiteten Cape. Üppig breiten sich die gelblich- grünen Blüten über dem dunkelgrünen Blatthorst aus.
Seltsam der Namen : Frauenmantel. Sie denkt über die Wirkung des Krautes nach, zusammenziehend, entzündungswidrig, beruhigend, krampflindernd.
Ein Geschenk für die Frauen, für die Fotografin, für den Garten, für die Floristin.
Und für alle Freunde, die gerne einen Ableger der fleißig aussamenden Staude wollen.





30.März:
Bald kommen die Blüten des Frauenmantels wieder, voller Vorfreude erinnerte ich mich heute an diesen Text. Es war ein wunderbarer Tag, ich spürte den Frühling.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

träumend auf der Wiese

Christian Morgenstern: Philanthropisch Ein nervöser Mensch auf einer Wiese wäre besser ohne sie daran; darum seh er, wie er ohne diese (meis...