Samstag, 22. Juni 2019

vom Reisen




Mascha Kaleko: Sehnsucht nach einer kleinen Stadt
Jetzt müßte man in einer Kleinstadt sein
Mit einem alten Marktplatz in der Mitte,
Wo selbst das Echo nächtlich leiser Schritte
Weithin streut jeder hohle Pflasterstein
------------------------------------------------------------------------
 
Ich lebe in einem Sehnsuchtsort und gehe für einige Tage in einen anderen. Sehnsuchtsorte haben auch ihre Schwächen, wie fast alles. Wenn ich weg war, ist heimkommen schön. Wenn ich lange nirgendwo anders war, vergesse ich fast, warum ich an diesem Ort lebe. 
 
 




 

2 Kommentare:

  1. Der Duft der Dinge ist die Sehnsucht, die sie uns nach sich erwecken.

    Christian Morgenstern (1871 - 1914)

    ... schönes WE - lb Roswitha - *♥*
    und kühle Gedanken zur kommenden, angekündigten Hitzewelle (ړײ)

    AntwortenLöschen
  2. Auch ein angenehmes WE- ich fahre Mo. für einige Tage weg, weiß nicht, ob ich die Technik so beherrsche, dass ich bloggen kann.

    AntwortenLöschen

Muße und Langsamkeit

 " Weshalb ist das Vergnügen an der Langsamkeit verschwunden? Ach, wo sind sie, die Flaneure von einst? Wo sind sie, die faulen Bursche...