Donnerstag, 11. Juli 2019

Besuch in Lübeck

  




Lebensregel

Erich Mühsam


An allen Früchten unbedenklich lecken;
vor Gott und Teufel nie die Waffen strecken;
Künftiges mißachten, Früheres nicht bereuen;
den Augenblick nicht deuten und nicht scheuen;
dem Leben zuschaun; andrer Glück nicht neiden;
stets Spielkind sein, neugierig noch im Leiden;
am eigenen Schicksal unbeteiligt sein -
das heißt genießen und geheiligt sein.


Danke einer anderen Bloggerin für ein Zitat aus Mühsams Text, danach suchte ich ihn. Und das Bild ist aus Lübeck, seiner Heimatstadt. Wir saßen auf seinem Platz im Ratskeller und dachten an ihn.

 

3 Kommentare:

  1. Welch schöne Poesie vor dem Hintergrund des überaus tragischen Werdegangs dieses unbeugsamen Dichters.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Zu Herzen gehende,
    liebe Roswitha,
    Worte eines Dichters, den ich nicht kenne. Dessen Name ich mir jedoch merken werde.

    Mit lieben Grüssen in den Freitag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Freitags-Gruß lb Roswitha ♥
    und
    DANKE für die schöne Poesie ✿

    AntwortenLöschen

glücksmomente erfahren

  " ... und mit einem mal überkam mich fünf oder sechs sekunden lang ein gefühl vollkommenen wohlbefindens. in dieser kurzen zeit war m...