Mittwoch, 31. Juli 2019

Pegasus


Ein schnittiges Pferd auf einem stehenden LKW! Ist ja auch Pegasus...

Komme wieder zurück auf Tucholsky, auch seine Sprüche sagen mir etwas. Und er ist für mich eng mit Berlin verknüpft. Was hätte er noch schreiben können...


Wer schmeißt denn da mit Lehm

Die Menschen heutzutage sind alle so nervös.
Über jede kleine Kleinigkeit da werden sie giftig bös.
Schimpft einer auf den andern,
Dann sing ich voll Humor,
Damit er nicht mehr schimpfen soll,
Mein kleines Liedchen vor:
Wer schmeißt denn da mit Lehm,
Der sollte sich was schäm'!
Der sollte auch was ander's nehm'
Als ausgerechnet Lehm.
'Ne junge Frau die stößt sich an einem spitzen Stein.
Der Bräutigam sagt liebevoll: "Mein armes Engelein!"
Sind die zehn Jahr verheiratet,
Dann sagt er prompt zu ihr:
"Na heb doch dein Beene uff,
Du olles Trampeltier."
Wer schmeißt denn da mit Lehm,
Der sollte sich was schäm'!
Der sollte auch was ander's nehm'
Als ausgerechnet Lehm.
Bei unser'm Nachbarn Meyer ist immer etwas los.
Die sind sehr sportbegeistert, auch die Frau boxt tadellos.
Kriegt sie ihn mal beim Wickel,
Dann zähl'n sie ihn aus komplett.
Dann setzt sie ihn auf's Töppken drupp
Und schiebt ihn unters Bett.
Wer schmeißt denn da mit Lehm,
Der sollte sich was schäm'!
Der sollte auch was ander's nehm'
Als ausgerechnet Lehm.
Jüngst traf ich auf der Straße den alten Maler Kraus,
Dem guckte aus dem Hosenbein der Sockenhalter raus.
Da schreit so'n kleiner Bengel
Zu dem alten Herrn sehr klug:
"Sie, passen Sie auf Ihr'n Bandwurm auf,
Der macht 'nen Fluchtversuch!"
Wer schmeißt denn da mit Lehm,
Der sollte sich was schäm'!
Der sollte auch was ander's nehm'
Als ausgerechnet Lehm.
Die Berliner sind sehr höflich. Ein Herr trat neulich mal
Einer Dame auf die Schleppe. Im Foyer war'n Mordsskandal.
"Können Sie nicht sehn, Sie Ochse!"
"Ja", sagt der Herr, "ich kann's,
Aber warum haben Sie olle Kuh
So einen langen Schwanz?"
Wer schmeißt denn da mit Lehm,
Der sollte sich was schäm'!
Der sollte auch was ander's nehm'
Als ausgerechnet Lehm.
https://lyricstranslate.com


Kurt Tucholsky
Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik und hat sich durch seinen Wortwitz und Scharfsinnigkeit einen Namen gemacht. Seine Werke sind wahre Ansammlungen an Lebensweisheiten:
„Der Mensch hat zwei Beine und zwei Überzeugungen: Eine, wenn's ihm gut geht und eine, wenn's ihm schlecht geht. Die letzte heißt Religion“ ,
„Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat“ und
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwerer.“

4 Kommentare:

  1. Zitate von Tucholsky mag ich sehr
    und eines meiner liebsten:

    "Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön."

    DIR/Euch einen schönen Berlinaufenthalt,
    das Wetterchen ist - GsD - wieder in angenehmeren Sommertemperaturen ;)

    Lb Gruß
    von Annette ✿

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Annette, wir trudlen... Gruß Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Die klugen und leicht ironischen Sätze von Tucholsky sind mir auch sehr lieb.
    Hier noch einer: "Glück ist der Zustand, den man nicht spürt, sagt der Weise."
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen

träumend auf der Wiese

Christian Morgenstern: Philanthropisch Ein nervöser Mensch auf einer Wiese wäre besser ohne sie daran; darum seh er, wie er ohne diese (meis...