kommende tolle Tage



Fasching kommt, und mit ihm die komischsten Gestalten. Wobei im Alltag mindestens ebenso viel
komisches oder seltsames passiert. Da dekoriert eine Frau ihr Schaufenster mit selbst gehäkelten und gebastelten Figuren und es gefällt vielen Menschen. Ist doch gut.


Fink und Frosch


Im Apfelbaume pfeift der Fink
sein: pinkepink!
Ein Laubfrosch klettert mühsam nach
bis auf des Baumes Blätterdach
und bläht sich auf und quakt: "Ja, ja!
Herr Nachbar, ick bin och noch da!"

Und wie der Vogel frisch und süß
sein Frühlingslied erklingen ließ,
gleich muss der Frosch in rauhen Tönen
den Schusterbass dazwischen dröhnen.

"Juchheija, heija!" spricht der Fink.
"Fort flieg ich flink!
Und schwingt sich in die Lüfte hoch.

"Wat!" ruft der Frosch, "dat kann ick och!"
Macht einen ungeschickten Satz,
fällt auf den harten Gartenplatz,
ist platt, wie man die Kuchen backt,
und hat für ewig aus gequakt.

Wenn einer, der mit Mühe kaum
geklettert ist auf einen Baum,
schon meint, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.

 Wilhelm Busch, 1832-1908, Dichter

Kommentare

  1. :-))) sehr gut! ich liebe dieses gedicht! und das bunte fenster ist auch eins - geschmack hin oder her. bunt ist großartig gegen einheitsgrau oder -braun...
    herzlicher gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ja, bunt ist das Leben, überall lauern Möglichkeiten zur Freude. Schönes WE, Gruß Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Leben und leben lassen und sich nicht selbst überschätzen, das könnte man hier als Fazit ziehen.
    Ich mag die netten Schlusszeilen von Busch, so nach dem Motto: Und die Moral von der Geschicht...
    Lieben Wochenendgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche ein sonniges Wochenende, Gelassenheit wo es möglich ist hilft,
      Gruß Roswitha

      Löschen
  4. Fasching oder Alltag... egal!!!

    Hauptsache:
    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

    SonntagsGRUß von Annette ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gruß auch an Dich, liebe Annette, Hauptsache froh und ohne Schmerzen, mit ein paar Ideen! Roswitha

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagstexter, es geht weiter...

Die Frau im blauen Kleid