Seltsame Ostern, aber Ostern!


Fensterdekoration in einem Fotogeschäft, es hat jetzt die dritte Woche zu, wie es dem Inhaber wohl geht?  Selten einmal waren mehr als zwei Kunden in dem Geschäft, es hätte sicher für diese kleinen Läden andere Regelungen geben können. In der Bäckerei, beim Metzger oder an der Apotheke  warten die Menschen ja auch auf der Straße, immer nur zwei Menschen dürfen eintreten, weil es zwei markierte Kundenstehplätze gibt. Mit dem nötigen Abstand, und das Personal durch Plexiglas geschützt.

Ostern ist Neuanfang, Triumph über den Tod, habe ich einmal gelernt. So hoffe ich und pflege meine Hoffnung weiter. Auch für euch alle, die Ihr hier lest.
Wir werden Eier bemalen.






Kommentare

  1. Ach ja, diese kleinen Geschäfte. Ich hoffe, dass es für sie bald eine Lockerung der strikten Bestimmungen gibt. Es wäre zu schade um die vielen mit Herzblut geführten kleinen Läden.
    Dir hoffnungs-frohe Ostertage und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, auch Dir hoffnungsfrohe Ostertage. Ja, ich kämpfe in meinem Bekanntenkreis dafür, dass in diesen kleinen Läden bestellt wird(Telefon), sie liefern mit Rechnung an die Haustüre. Die Lieblingsbuchhandlung liefert jede Woche ein Buch, ich habe für kommende Geburtstage vorgesorgt.
      Liebe Grüsse, Roswitha

      Löschen
  2. Alle diese kleinen Geschäfte,
    liebe Roswitha,
    und ihre InhaberInnen tun mir sehr leid. Existenzen, die gefährdet sind. Ich hoffe und wünsche, sie werden alle bald materiell berücksichtigt und unterstützt.
    Dennoch.
    Ich wünsche dir ein frohgemutes Eierfärben - lieben Gruss in den Karfreitag
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hausfrau Hanna, bei Brigitte kannst Du lesen, was ich gegen den Trend tue. Ein Kredit ist für kleine Lädchen oft zuviel, weil immer mehr Menschen per Versandweg kaufen, Transport und Porto müssten teurer sein. Und die Suche nach dem billigsten Angebot hilft auch nicht. Ich hatte selbst über 10 Jahre einen Blumenladen, damals waren die Pflanzen in den Baumärkten billiger als bei meinem Lieferanten. Und die Kunden dachten, ich würde viel verdienen...
      Frohe Ostergrüße trotz alledem! Roswitha

      Löschen
  3. Wichtige Gedanken an Menschen, die die momentane Situation besonders trifft. Ich versuche die lokalen kleinen Unternehmen zu unterstützen soweit es geht. So bieten z.B. ein paar Restaurants Essen zum Abholen an. Gärtnereien dürfen zwar ihr Ladengeschäft nicht aufhaben, dürfen aber Aufträge zur Gartenpflege annehmen. Aber das Geld ist auch durch Kurzarbeit in vielen Familien knapp.
    Trotz allem: Frohe Osterfeiertage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Ostergrüße! Wir kaufen möglichst regional, der Markt läuft prima.
      Hoffen wir weiter und denken nicht zuviel über die Unlogik mancher Anordnungen nach.
      Lieben Gruß, Roswitha

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagstexter, es geht weiter...

Die Frau im blauen Kleid