Pause im Kirschbaum



Hängematte im Baum


Du liegst in der Hängematte im Schatten eines großen Kirschbaumes.
Um dich ist Wärme und Ruhe.
In einiger Entfernung hörst du Schafe blöken.
Die Hängematte schaukelt leicht, der Wind umweht dich.
Die Hängematte trägt dich, der große knorrige Ast
trägt die Hängematte, biegsam und fest.

Die Hängematte schaukelt im Baum,
der Wind streichelt dich,
die Sonne wärmt den Wind.
Der Baum wurzelt tief in der Erde,
bekommt Nahrung und Wasser von ihr.
Die Erde nährt auch dich.

Ruhe, Wärme und Wohlgefühl
lassen dich ruhig atmen.
Es atmet in dir, ohne dein Zutun.
Du bist Teil der dich umgebenden Natur.
Du bist da
wie der Baum, die Tiere, die Sonne.

Du atmest ruhig, ohne Anstrengung,
wirst gewärmt und gestreichelt.
Deine Sinne sind wach
und du bist ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Kleine Wolken ziehen am Himmel,
betupfen das strahlende Blau.

Es riecht nach Heu und Kräutern.
Eine Amsel beschimpft eine Katze,
die träge umherstreift.
Die Katze kümmert es nicht.
Irgendwo schlägt eine Turmuhr
eine vage Zeit.

Ruhe, Wärme und Wohlgefühl
hast du in dir und um dich.
Du liegst in der Hängematte,
lässt deinen Körper atmen
und hören und gewahr werden.
Alles geschieht ohne dein Zutun
wenn du es zulässt.

©


Kommentare

  1. Sehr schön! Da lasse ich mich in Gedanken gerne mitnehmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe sehr, du entspannst etwas in deiner Hängematte, oder sonstwo.
      Gruß Roswitha

      Löschen
  2. Das wohlige Gefühl in der Hängematte überträgt sich beim Lesen. Das ist fein.
    Lieben Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hin und her schaukelt es heute, Gruß mit stürmischer Brise, Roswitha

      Löschen
  3. das, ja das ist so fein! das entspannte ruhen unterm kirschenbaum, und sommer ists. und - trotz allem - gut ists!
    danke schön!
    liebe grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche auch entspanntes Ruhen, vielleicht unterm Hollerbusch,
      Gruß Roswitha

      Löschen
  4. Du meine Güte! Das könnte im Garten meiner Nachbarin sein. Stimmt alles haarklein. Sogar Schafe und Kirchturmuhr, Amseln und Katze. Du wohnst wohl auch auf dem Land. Schon beim Lesen werde ich tiefenentspannt. Der Text oder das Gedicht spricht mich total an. Danke :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Danke. Ich wohne in einer Kleinstadt, es ist wichtig sich immer wieder solche Ruheinseln zu suchen. Und ich teile sie auch gern, weil ich das Lebensgefühl oder die Stimmung um mich gern mit entspannen helfe.
      LG Roswitha

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagstexter, es geht weiter...

Die Frau im blauen Kleid

Coronazeiten -Markt