Mittwoch, 10. Februar 2021

kanaldeckel


 

kunstwerke auf dem boden sind manche dieser kanaldeckel, sie zeigen geschichte und den stolz der stadt auf ihre bauwerke.
früher gab es mal bei einer bloggerin viele kanaldeckel, leider habe ich sie verloren, diese bloggerin, oder sie hat den namen gewechselt.

seit jahrzehnten fotografiere ich als reiseandenken diese ungetüme aus gußeisen.

da passt es gut, dass mir nichts einfällt. verzagt will ich nicht schreiben, und mit fröhlichkeit kann ich gerade nicht dienen.

schaut doch mal wie die arme stadt wuppertal ihre deckel poliert hat!

ich grüsse aus winterlichem schnee und coronamässigem wartestand.



10 Kommentare:

  1. Liebe Roswitha,

    das sind ja wunderschöne Kanaldecke. Vielen Dank!
    Die bringen doch Freude in das Corona-Leben!

    Bei uns liegt Schnee und es schneit immer noch fleißig
    (man kann keine Kanaldeckel mehr erkennen ...).

    Liebe Grüße
    Beatrix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da gibt es bei dir ja trotzdem noch schöne dinge zu sehen, viel spaß beim spaziergang, herzlich roswitha

      Löschen
  2. HIER... FROST, bei -9 Grad ... aber - heute - mit SONNE, da geht mir doch das Herzelein auf... ♥

    Schicke DIR frohe Mittwochsgrüße und bestaune die schönen Kanaldeckel ... DANKE für´s Zeigen ... Annette ;D *virtuelleUMARMUNG*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoffe ja, du hast drinnen wärmer und schaust die sonne mit warmen füßen, herzlich roswitha

      Löschen
  3. Das war Frau Tonari, die leider ihren Blog aufgegeben hat. Ich denke auch bei jedem schönen Kanaldeckel an sie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fortsetzung der rostparade gibt es bei https://cubusregio.com/tag/rost-parade/

      Löschen
  4. Sehr schön, diese leicht zu übersehenden Gusseisen-Werke.
    Ein paar davon sind auch bei mir im Laufe der Jahre zusammengekommen.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die wuppertaler haben dort eine edelausführung, man gönnt sich ja sonst nichts, ist ja schön. lieben gruss roswitha

      Löschen
  5. hallo schwester! auch ich sehe sie gerne, diese deckel, fotografierte sie früher auch oft, nun, warum weiss ich nicht, hat es nachgelassen. viele menschen schauten befremdet, ich erinnere mich an eine ferne stadt, wo ich ausgiebig forschte. es lohnt sich, auch mal vor die füße zu schauen;-). trotz allem - einen guten tag wünsch ich dir.
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön dass ich nicht allein bin mit der idee, ist ja auch industriegeschichtlich spannend. vielleicht sollten wir ja mal eine "deckelparade " ausrufen, brigitte hat ja auch bilder. ich mache weiter, egal wo...,später. lieben gruss, roswitha

      Löschen

Muße und Langsamkeit

 " Weshalb ist das Vergnügen an der Langsamkeit verschwunden? Ach, wo sind sie, die Flaneure von einst? Wo sind sie, die faulen Bursche...