Freitag, 12. Februar 2021

trügerisches Eis

Gefroren hat es heuer
noch gar kein festes Eis
Das Büblein steht am Weiher
und spricht zu sich ganz leis:
„Ich will es einmal wagen
das Eis, es muss doch tragen
Wer weiß? “

Das Büblein stapft und hacket
mit seinem Stiefelein
Das Eis auf einmal knacket
und krach! schon bricht´s hinein.
Das Büblein platscht und krabbelt
als wie ein Krebs und zappelt
mit Arm und Bein

„O helft, ich muss versinken
in lauter Eis und Schnee
O helft, ich muss ertrinken
im tiefen, tiefen See“
Wär nicht ein Mann gekommen –
der sich ein Herz genommen
o weh!

Der packt es bei dem Schopfe
und zieht es dann heraus
vom Fuße bis zum Kopfe
wie eine Wassermaus
Das Büblein hat getropfet,
der Vater hat´s geklopfet
zu Haus

Text: Friedrich  Güll (1812 – 1879)
Musik: anonym ? aus Fliedners Liederbuch

bitte weitersagen: Auch wenn Schnee auf dem Eis liegt trägt es keine Menschen! Jetzt habe ich schon mehrere Unfälle gehört. Weiß niemand mehr, wie man sich verhalten sollte? Alles vergessen, weil es so lange kein Eis mehr gab?

6 Kommentare:

  1. Ja, Eis ist trügerisch und man sollte überaus vorsichtig und vernünftig sein.
    Lieber schauen und fotografieren, wie du es tust. :--)
    Schönen Gruss ins eiskalte Wochenende,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, auch dir einen herzlichen gruss zum sonntag, roswitha

      Löschen
  2. Zum Glück,
    liebe Roswitha,
    hat die Geschichte mit dem eingebrochenen Büblein auf dem Eis gut geendet.
    Auch wenn der Vater zu Hause etwas gar rabiat war...

    Komm gut durch den heutigen eiskalten 'Aller-Herzens-Tag'!
    Herzlich Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, heute mittag gehe ich in die sonne zum spazieren, noch ist zu kalt. eigentlich wollte ich den schluss des gedichtes weglassen, aber es ist eine erinnerung an über schultage vor mehr als 60 jahren. wir mussten es auswendig lernen. herzlichen gruss, roswitha

      Löschen
  3. lieber abstand halten und vom ufer schauen... irgendwann einmal hörte ich
    sogar das eis singen, aber das war in einem anderen jahr.
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schon wieder vorbei mit dem eis, nun ist kurzes baden angesagt, scheint eine neue mode zu sein. immer wird alles zum trend...
      ich war schon vor jahren trendsetterin, hat nur fast niemand bemerkt ;-).
      lieber gruß roswitha

      Löschen

der (un-)heimliche esser

Tatort : Cafeteria eines Thermalbades - Der (un-)heimliche Esser Ein Mann, ca. fünfzig Jahre alt, leicht mehr gewichtig, St...