Montag, 4. Oktober 2021

null bock auf kochen

                                                                  

 am sonntag kam im zdf "planet e" mit einem bericht über die kochgewohnheiten in deutschland. es wurde von tiefgeforenen spiegeleiern, vorgekochten pellkartoffeln und fertiggerichten berichtet. sie sind in minutenschnelle in der mikrowelle zubereitet, weil sie "zeit sparen". kochkisten- pakete mit allen bereits vorbereiteten zutaten für ein essen gibt es in allen preisklassen, von der fertigpizza bis zum angeblich "gehobenen menue".  allen vorbereiteten nahrungsmitteln gemeinsam ist ein immer größer werdender berg an plastikverpackungen und pappe(pakete), ebenso die zunahme von straßenverkehr(zustellung).

fasziniert hörte davon, wie menschen diese essgewohnheiten erklärten: keine zeit, ein anstrengender beruf und mangelnde ideen wurden oft genannt. aber auch die unfähigkeit zu kochen oder eine grundsätzliche unlust, sich mit der nahrungszubereitung zu beschäftigen.

irgendwo las ich, gerade in deutschland gäbe es eine fülle von kochsendungen. und gleichzeitig nehmen sich viele familien kaum noch zeit zum gemeinsamen essen. 

ich denke die kinder brauchen dringend anleitung, damit sie eine kompetenz in der nahrungszubereitung bekommen. und die freude an gutem, frisch zubereitetem essen nicht ganz verlernen, falls sie die einmal hatten.

meinen enkelkinder habe ich einfache regeln mitgegeben: wenig von dingen kaufen, für die reklame gemacht wird, wenn keine zeit zum kochen ist einfach ein paar stücke obst und nüsse essen und sich auf ein gutes essen später freuen, ein grundsätzliches mißtrauen gegenüber langen zutatenlisten.  

 https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-null-bock-auf-kochen-100.html

 

8 Kommentare:

  1. Ach ja, davon habe ich auch gelesen, von dieser Unlust zu kochen und dem Konsum so vieler Fertigangebote.
    Ich denke, auch in dieser Hinsicht spaltet sich die Gesellschaft in zwei Lager. Schade und vor allem ungesund!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schade um guten erfahrungen, die menschen nicht erleben. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  2. Heute habe ich mir eine leckere Kartoffel-Karotten-Suppe mit Champion-Einlagen gekocht (dauert seine Zeit... das Geschäle und Geschnibbele , gleich für mehrere Personen... so habe ich lange etwas davon, ist GESUND und WÄRMEND (von innen) ... aus frischen Bio Zutaten, beim kühlen Regen-Herbst-Wetter ;D

    Ich kenne es eben auch nicht anders, aus KIndheitstagen... 3 Mahlzeiten, und es kam frisches - regelmäßig - auf den Tisch ... gute Hausmannskost eben und Fertigfutter und Restaurnatbesuche gab es kaum !!!

    Pommes kannten wir nicht, es gab leckerste Bratkartoffeln, die ich mit heute immer wieder -gene - mache ;)))

    Herzlichsten Dienstags-Gruß von ♥ Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir halten es auch so mit den mahlzeiten, es tut uns gut. und nun im alter ist auch die innere uhr eingestellt...
      lieben gruß, roswitha

      Löschen
  3. ich war völig enstetzt als ich die sendung gesehen habe....und dann noch diese verrückten kochroboter....wieso soll kochen keinen spass machen?....und diesen ganzen fertigkram, der immer gleich schmeckt....und dann werden noch menschen gezeigt, die es eigentlich aufgrund ihrer ausbildung besser wissen müssten....da hilft nur es anders zu machen und anders vorzuleben....
    ganz herzliche grüße
    annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die sendung erschreckte, du hast recht. machen wir anders weiter, wie immer, lieben gruß, roswitha

      Löschen
  4. Was macht man bloss,
    liebe Rositha,
    mit all der 'gesparten' Zeit? Frage ich mich...
    Ja, diese Kartonschachtelnabfallberge für die Müllabfuhr haben seit einiger Zeit (auch hier) massiv zugenommen.

    Lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die gesparte zeit wird in tv und "asoziale medien" investiert, glaube ich. die müllabfuhr zahlen leider alle.
      lieben gruß, roswitha

      Löschen

Ingenieurswissen?

                                                               Bauhaus Dessau, Aussenlicht Analogieschlüsse können je nach Standpunkt zu seh...