Samstag, 15. Januar 2022

zeit und eile

 

                                       ein pferd in hildesheim, bodenständig liegt es im pflaster


Keine Eile...

Ich habe keine Eile.
Wozu Eile?
Sonne und Mond haben keine Eile: Sie tun recht daran.
Wer Eile hat, glaubt, er kann seine Beine überholen.
Oder mit einem Sprung über seinen Schatten springen.
Nein, ich habe keine Eile.

(...)

Fernando Pessao, 1888 - 1935
portugiesischer Dichter und Schriftsteller
------------------------------------------------------------------------------------------------------
ja, ich werde ruhig und gelassen sein, wenn ich es schaffe. ich werde sämtliche ideen schritt für schritt umsetzen, werde bilder malen, ein lied singen und dem schicksal einen streich spielen. meine fähigkeiten zum schutz erstrecken sich nicht über viele menschen, manchmal reichen sie nicht einmal für mich. dann besinne ich mich und atme tief ein und gehe neu los.
keine kann den sturm der zeit einfangen, es sei denn, sie wäre ein segel. 

13 Kommentare:

  1. Oh ja, lieber Weile als Eile!
    Übrigens liebe ich die Fülle an philosophischen Gedanken und Erfahrungen im "Buch der Unruhe" von Pessoa.
    Danke für die schönen Anregungen und lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. grüsse zurück, lesen hilft wirklich. hab es gut, roswitha

      Löschen
  2. Eile mit Weile!
    Originaltext: Festina lente!

    Es gibt wunderschöne Zitate über die ZEIT, die EILE und die WEILE 🕉️😇🙏

    Ich habe die WEILE meistens allem anderen vorgezogen... und bin - für mich - gut vorangekommen 😉
    Genau in meinem Tempo 🚶‍♀️ so dass meine Seele immer dabei sein konnte ❤️

    Herzlichsten Wochenstart-Gruß von Annette 🙋‍♀️

    PS
    DANKE lb Roswitha für den zauberhaften Blog-Beitrag... fühle mich hier sehr wohl 👩‍❤️‍👩

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. latein mag ich nicht mehr, erinnert mich sofort an eine böse lehrerin, sonst vielen dank. herzlich, roswitha

      Löschen
  3. oh, Hildesheim! da war ich ne zeitlang mal richtig oft.
    hier in Hannover gibts so'n sprüchlein auf hannöversch (hier spricht man das "ei" oder "ai" als langes "aaa" und das "a" als "ö". also:

    haöste aale?
    ööle?
    naan, aale.
    aale? naan. ich haöb kaane aale
    ich haöbe zaat!

    oder so ähnlich. und so gehts mir auch.
    nur nicht rumkommandieren und hetzen lassen. naaaaan!
    liebe grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese sprache ist wunderbar lautmalerisch, gefällt mir. in kölsch gibt es ähnliches. schlendern wir weiter, hab es gut, gruß roswitha -für dich nochmal ein foto aus hildesheim-

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Oh,
    liebe Roswith,
    ist mir jetzt der erste Kommentar 'abgehauen'???

    Hier nochmals:
    Ich mag ihn, den sanften Poeten und Schriftsteller. Und sein Gedanke von 'Keine Eile haben' begleitet mich seit geraumer Zeit...

    Danke fürs Erinnern und einen lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haben wir glück, dass wir rentnerinnen sind. der abgehauene kommentar irrt im all...
      lieben gruss zurück, roswitha

      Löschen
  6. Schöne wahre Worte, die mich sanft nach... bringen...
    Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoffentlich in sanfte träume und gemütliche stunden. hab es gut, liebe sonja, gruss roswitha

      Löschen
  7. Er ist der absolute Spitzenreiter für mich unter den Autoren.All seine Werke liegen hier immer griffbereit.
    LG; Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön dass pessao so vielen menschen etwas sagt, kann nur gut sein.
      lieben gruss, roswitha

      Löschen

dezember- gedanken

Ich empfehle der Friedenskonferenz den Tisch meiner Großmutter, die, am Tisch sitzend, das Gezänk mit dem Großvater jäh unterbach, indem si...