Montag, 4. Juli 2022

träumend auf der Wiese


Christian Morgenstern:

Philanthropisch


Ein nervöser Mensch auf einer Wiese

wäre besser ohne sie daran;

darum seh er, wie er ohne diese

(meistens mindstens) leben kann.

 

Kaum daß er gelegt sich auf die Gräser,

naht der Ameis, Heuschreck, Mück und Wurm,

naht der Tausendfuß und Ohrenbläser,

und der Hummel ruft zum Sturm.

 

Ein nervöser Mensch auf einer Wiese

tut drum besser, wieder aufzustehn

und dafür In andre Paradiese

(beispielshalber: weg) zu gehn.

  -------------------------------------

- wobei ein Kind, auf einer Wiese liegend, sich träumend reckt und rollt, die Wolken mit den Fingern fängt, vielleicht sogar garnichts versäumt. Es fühlt sich ein ins Biotop und staunt.

Alle hier Lesenden einen guten Wochenstart, schaut mal nach Wolken, wenn welche kommen.    

 


 

6 Kommentare:

  1. Kinder haben mit nervösen Philantropen so gar nichts gemein - und das ist auch gut so.
    Ja, ich schaue gerne nach den Wolken. Heute Nachmittag zog, grauwolkig, ein leichtes Gewitter vorbei und machte dann wieder den weissen Wölkchen Platz.
    Dir ebenfalls einen guten Wochenstart!
    Mit Dank und Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns in baden fehlt sehr der regen, wolken sind freundlich weiß. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  2. Annette Molner5. Juli 2022 um 14:44

    Wolkenbilder - von meinem Balkon aus - schauen = mir ein himmlischer Genuss 👍☀️🤍
    wie ein Kind, dass die Zeit dabei vergisst ☁️ 👀 🌤️
    Lb Roswitha 👩‍❤️‍👩 DIR auch eine sommerlich, schöne Woche 🍃🌹😇 herzlichen Gruß von Annette 🙋‍♀️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe annette, dabei können wir die zeit vergessen, und das ist gut. herlichen gruß, roswitha

      Löschen
  3. Schön ist dein Blog. Voller Überraschungen. Liebe Grüße, Ilse von 356

    AntwortenLöschen
  4. danke, leider war der kommentar zwischendrin verschollen. habs gut, gruß roswitha

    AntwortenLöschen

die welt sichbar bunter machen

Auszüge aus: Sibylle Berg, Wie halte ich das nur alles aus?, dtv, tb 2015, Seite 13- 15  "... dieses Gefühl, Veränderungen bewirken zu ...