Sonntag, 14. August 2022

vorschriften oder philosophie?


 Fuß am Marx-Engels- Denkmal in Berlin, oft befühlt, abgegriffen oder Patina? Lockt die Rundung zum Befühlen? Mir wäre ja Recht, die Menschen würden über die Gedanken des Philosophen Karl Marx neu nachdenken, Material gibt es genug. Vom totalen Unverständnis der Texte bis zur hausbackenen Nachfolge, in der nach Gutsherrenart jeweils die Mächtigsten die Texte interpretierten und es noch heute so tun. Es waren übrigens in der Politik bisher wirklich nur Männer die sich auf ihn beriefen. Wenn er diese Männer hören könnte würde er in seinem Grab routieren. 

Den Unterschied zwischen philosophischen Gedanken und Handlungsanweisungen scheinen viele, die sich Kommunisten nannten oder nennen, nicht zu kennen.

Ähnlich geht es auch mit der Bibel und dem Koran: Einen Text kann man nach meiner Meinung nicht als Handlungsanweisung im Umgang mit lebendigen Menschen nutzen. Es gibt einen Unterschied zwischen sturer Texttreue und dem Geist des Textes, den wohl jede Generation neu mit Leben füllen sollte. Dazu braucht es eine lebendige Zivilgesellschaft, die den Disput aushält und sich im Ziel einig ist: Ein gutes Leben für möglichst viele Menschen zu ermöglichen. 



„Es muss übrigens darauf hingewiesen werden, dass die Gesellschaft, die so heftig bestrebt ist, die Rechte des Embryos zu verteidigen, sich um die Kinder nicht kümmert, sowie sie auf der Welt sind.“ — Simone de Beauvoir

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/simone-de-beauvoir/



„Es muss übrigens darauf hingewiesen werden, dass die Gesellschaft, die so heftig bestrebt ist, die Rechte des Embryos zu verteidigen, sich um die Kinder nicht kümmert, sowie sie auf der Welt sind.“ — Simone de Beauvoir

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/simone-de-beauvoir/



 

10 Kommentare:

  1. Heutiger Welttag der Erholung ☀️ und Mariä Himmelfahrt in Deutschland 15.08.2022 (Montag) = Bayern und Saarland 😇
    und Fischsterben in der ODER 🐟... 🤷‍♀️

    Was WÄREN da wohl die marxistischen Kommentare dazu 🙄🤯😳

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... lb Roswitha 👩‍❤️‍👩 herzliche Wochenstart Grüße 🌿🌼 🙋‍♀️

      Löschen
    2. jetzt ist die woche fast um mit besuch und reden, ohne viel nachrichten. das war anregende wirklichkeit, anderes habe ich nicht in der hand. liebe annette, ein gutes WE für dich, herzlich, roswitha

      Löschen
  2. Das sehe ich auch wie du. Dass man die alten Schriften und Ansichten mit neuem Leben füllen sollte, mit Respekt und Bedacht.
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Eine lebendige Zivilgesellschaft braucht es in vielen Bereichen, gäbe es sie durchgängig in allen Gesellschaften, dann wäre unsere Welt ein ziemlich zivilisierter Ort!
    Sehr inspirierend geschrieben, vielen Dank für Deinen tollen Beitrag, der Wesentliches benennt: Ein gutes Leben sollte möglichst vielen Menschen möglich sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. machen wir also weiter, bringen unsere gedanken ein bei den menschen der umgebung. ttps://www.youtube.com/watch?v=KwHg5pNHfpI - ein österreicher modell in tulln, kennst du es?
      prof. hüther gibt viel anstösse die mit mutigen menschen umgesetzt werden könnten. es freut mich, dass es sowas gibt. liebe grüsse, roswitha

      Löschen
    2. Das Modell kenne ich noch nicht, liebe Roswitha.
      Aber ich habe mich mit Gerald Hüther in den letzten Jahren intensiv beschäftigt, da er auch viele kostbare Beiträge zu meinem Arbeitsbereich, im Umgang mit Kindern, liefert.
      Allein in diesem Zusammenhang fließt Gehörtes und Gelesenes immer wieder in meine Arbeit ein.
      Liebe Grüße, C Stern

      Löschen
  4. Ich kann dir nur beipflichten. Egal um welche philosophischen Schriften es geht, die Geschichte zeigt, was dabei rauskommt, wenn sie nicht als gedankliche Anregung, sondern stur als Handlungsanweisung interpretiert werden: oft das Gegenteil von dem, was der Autor im Sinn hatte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. warum gibt es eine so große sehnsucht der menschen dazu, vorschriften und gesetze und ideen fest in worte zu fassen, und soviel angst vor freiheit? oder denke nur ich so? liebe calendula, dir ein gutes WE, herzlich, roswitha

      Löschen

die welt sichbar bunter machen

Auszüge aus: Sibylle Berg, Wie halte ich das nur alles aus?, dtv, tb 2015, Seite 13- 15  "... dieses Gefühl, Veränderungen bewirken zu ...