Mittwoch, 3. Mai 2023

jung und alt


 schön ist es, jung zu sein, im sommer auf einer wiese zu liegen und über das zu reden, was einem gerade einfällt. über die schule, die eltern, musik - die themen gehen nie aus. es ist gemeinschaft, vorrübergehend und trotzdem wichtig. die zukunft ist offen, alles scheint möglich.

                                                     --------------------------------------

Hedwig, geboren 1907

Mit zitternden Fingern glättet sie Falten auf Tischtuch und Serviette . Früh gelerntes wird nie mehr vergessen, auch wenn das Gestern verlorengeht. Nur wenige Menschen an ihrem Tisch, jetzt endlich die Ruhe, die der Vater den acht Kindern früher befahl. Köstlichkeiten sind eine gute Suppe und eine warme Heizung oder die Sonne, warmes Wasser beim morgendlichen Waschen und ein Radio, das alte Lieder spielt.

Einem Kind Freude bereiten und sich darüber selbst freuen können ist Gnade.

Eine eigene Welt nur für sich allein, in der der Alltagstrubel unwichtig ist, ist Glück. Die draußen vorübergehenden Menschen in neuen Zusammenhängen sehen stellt eine befriedigende Ordnung her.

Keine Zweifel, keine Angst hat Raum in ihrer Welt, wenn die wenigen Menschen um sie freundlich und fürsorglich sind. Es braucht nicht mehr viel in ihrem Leben.

Aber es braucht Mit-menschen.

roswitha


Buchtipps: Hansjörg Schneider, Spatzen am Brunnen, Diogenes und Simone Lappert, Der Sprung, TB

 

8 Kommentare:

  1. Hallo Roswitha, du sagst oder schreibst ganz richtig: "Aber es braucht Mit-menschen."
    Alte Menschen sind sehr oft bescheiden und genügsam - und es wäre so unendlich schön, wenn sie ihre letzten Jahre in Frieden und Ruhe bis zu ihrem Tod leben und genießen könnten. Doch wer schafft das wirklich in dieser unserer unruhigen Welt.
    Liebe Grüße zu dir von Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn es klappt, ist es gut, unser 4 -generationen-haushalt hat uns viel gelehrt. oft ist es leider nicht möglich, z.b. wg. eigener abhängiger arbeit. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  2. Wie schön, dieses Erleben und Schildern!
    Danke dafür und auch dir viel gutes Sein und Miteinander!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir konnten voneinander lernen und sammelten erinnerungen. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  3. Wie bescheiden,
    liebe Roswitha,
    die Ansprüche damals waren, anrührend und beeindrucken zugleich.
    Mitmenschlichkeit und Zugewandtheit sind die Basis unseres Zusammenlebens.
    Und dass du Hansjörg Schneiders neues Buch empfiehlst, freut mich sehr :)
    Einen herzlichen Gruss in den Abend
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war gut, dass wir es möglich machen konnten. hansjörg schneider lese ich immer gern, er bewegt mich. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  4. So ein schönes Buch, mir bei Hausfrau Hanna über den Leseweg gelaufen! Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe fast alle bücher von ihm, las es auch bei hausfrau hanna und kaufte sofort. herzlichen gruß, roswitha (ich vermisse immer noch seinen kommissar hunkeler)

      Löschen

ein falscher fan und die vogelfrau

                                                         vogelfrau, marianne wagner, breuberg                                               ...