Samstag, 5. August 2023

eine wonne u.a.


                                                    stadtgartensee mit entennest

" Für viele unserer pflanzlichen Kletterkünstler ist es eine Wonne, sich um Stäbe, Drähte oder Gitter zu winden."  (OBI) aus: Bov Bjerg, Die Modernisierung meiner Mutter, Blumenbar

dieses buch hat mir einge vergnügte momente beschert. einer glaubte nicht an horoskope, auch nicht, als er damit geld verdiente. das war sehr mühselig. und er traf mal eine frau, die seine vorhersagen gelesen hatte und angst bekam. die geschichten sind bunt wie das leben, menschen unterwegs...

Die sieben Sprachen des Schweigens, Friedrich Christian Delius, roro tb. Ein Gang mit Imre Kertesz durch Jena, eine Reise nach Jerusalem, Gedanken über Krankheit und Sterben, Gedanken aber auch über Preisträger bei Literaturwettbewerben und Lesungen.

Sie, Geschichten über wunderbare Frauen, Diogenes - eine textsammlung unterschiedlicher autorinnen aus verschiedenen jahren. den letzten text, Undine geht, von Ingeborg Bachmann:                           "Ach, so gut spielen konnte niemand, ihr Ungeheuer! Alle Spiele habt ihr erfunden, Zahlenspiele und Wortspiele, Traumspiele und Liebesspiele."                                                                                         diese sammlung bekannter und unbekannter autorinnen ist für mich wie eine wundertüte, immer wieder überraschend entdecke ich neues.

                                            --------------------------------------

politisch musste ich mich aufregen und wieder abregen, weil es nichts nutzt. ich hoffe einfach auf die durchhaltekraft von uns demokratinnen und demokraten. gefährlich wie einfach dinge "unters volk" gebracht werden, dann widerufen oder bekräftigt. ich suche gute gedanken und humor und versuche, meine bösen gedanken nicht zu pflegen. bücher lesen ist gut dazu, oder reden, oder kochen... 

wenn nichts hilft, denke ich an die wonne der jetzt wachsenden stangenbohnen und erbsen 😄


9 Kommentare:

  1. Der letzte Satz bringts für mich auf den Punkt. Wenn nichts mehr zu helfen scheint, öffnen wir uns den Wonnen, die uns umgeben.

    Sonntagsgruss von
    Robert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau!
      Meint Sonja

      Löschen
    2. umschauen und geduldig sein, es gibt immer etwas zum freuen, schönen tag euch beiden, lieben gruß, roswitha

      Löschen
  2. Du machst das gut: Wir dürfen der Wut in uns keine Plattform geben.
    Halten wir uns an das Machbare und an das Wunderbare in der Natur!
    Einen lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wieder freut sich die natur und wir mit ihr, es gibt dank des regens viel grün und bunt. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  3. In der Natur sein,
    liebe Roswitha,
    gute Gespräche mit Freunden/Freundinnen und natürlich l e s e n: Das alles ist hilfreich und tut gut! :)
    Hier mein aktuelles Buch:
    'Nichts kommt zweimal vor - Wislawa Szymborska'
    Eine Biografie von Marta Kijowska über die Literaturnobelpreisträgerin1996!
    Liebe Sonntagsgrüsse von Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, auch könnte nicht leben ohne bücher, lesestunden mit viel entdeckerfreude wünscht dir roswitha

      Löschen
  4. Nein, es nutzt nichts, doch es nutzt, was Hausfrau Hanna so macht,
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so machen wir weiter und bleiben wach dabei, und lachen manchmal kräftig. lieben gruß, roswitha

      Löschen

es war mal eine Gebäudeversicherung

Markgraf Carl Friedrich von Baden richtete am 25. September 1758 eine Monopolanstalt ein, die Badisch-Durlachische Brandversicherung, durch ...