Freitag, 1. Dezember 2023

momente erfahren


 im neuen artemagazin ist ein interview mit martin suter, ihn las ich früher gerne, bin aber nun nicht mehr so begeistert. er kann schreiben, unzweifelhaft.

folgender text aus dem gespräch mit dem artemagazin gefällt mir:

"In dieser Sekunde haben wir Millionen Sachen verpasst, da kommt es auf eine nicht an. Man sollte sich auf das konzentrieren, was man gerade tut. Ich finde das auch einen guten Ratschlag für Liebende. Nicht zu denken: Da gibt`s sicher einen Schöneren, Klügeren, Stärkeren. Die Angst, etwas zu verpassen, ist der Grund dafür, dass man vieles verpasst."

diese haltung nimmt viel streß aus unserem alltag. in einem anderen blog las ich vor einiger zeit, wir sollten nicht die zeit mit der suche nach idealen lösungen vertun, oft reiche es auch, wenn wir sagen können, etwas ist einfach gut. nur die aufmerksamkeit lehrt uns, die momente zu leben ohne einen festen plan zu haben, oder noch mit hier und da beschäftigt zu sein, während wir z.b. essen oder lesen.

dran denken: nicht über die dunkelheit jammern, sondern eine kerze anzünden. und in einundzwanzig tagen wird das tageslicht wieder zunehmen.

- ich sah eben, das bild war schon vergangenen dezember in meinem blog, aber die amsel lebt hoffentlich noch, ist halt meine dezemberamsel.



13 Kommentare:

  1. Ein schöner,
    liebe Roswitha,
    Augen-Blick - deine Dezemberamsel im Weiss der Natur! :)
    Mir geht es gleich wie dir: Ich zünde in dieser Zeit Kerzen an, bin gern zuHAUSe und werde zur 'Schwedin' ;)
    Lieben Gruss in den 1.Dezember
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön dass wir kerzen haben, auch in schweden. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  2. Dezemberamseln und viele Dezembermeisen gibt es hier auch am Futterplatz. Das ist schön!
    Nach draussen schauen und drinnen Wärme und Licht geniessen ist ein wahrer Luxus in der heutigen Zeit der Kriege und Katastrophen.
    Da kommt ganz von selbst Dankbarkeit auf.
    Einen lieben Dezembergruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sogar die meisen fehlen heute, kommen aber wieder. sie haben hoffentlich auch ein gutes nest. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  3. Einfach nur ein kleines, erfreutes „hach“ dazu von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das "hach", ein kleines wort, kann soviel ausdrücken. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  4. Brigitte sagt es so wunderbar, dass ich nichts hinzuzufügen habe, denn in unseren Zeiten ist mehr wert als ein Königreich: "Nach draußen schauen und drinnen Wärme und Licht genießen ist ein wahrer Luxus in der heutigen Zeit der Kriege und Katastrophen." - Ich würde es so gern all den Menschen wünschen, die unter Krieg und Katastrophen zu leiden haben.
    Grüße mit vielen Kerzen von Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe clara, ich wünsche mit dir, freuen wir uns über unser licht, lieben gruß, roswitha

      Löschen
  5. "Wunschlosigkeit führt zu innerer Ruhe", diesen Satz von Laotse möchte ich anfügen, er passt für mich so gut zum Gedanken, darauf zu achten, was man gerade tut. Nicht immer darauf zu schielen, was man möglicherweise gerade versäumen könnte.

    Wenn es im eigenen Innen hell ist, kann einem die Dunkelheit der "kurzen" Tage kaum etwas anhaben, das ist meine Überzeugung.
    Eine Kerze für den Seelenraum, wenn jeder Mensch so eine für sich selbst übrighätte, er würde wohl auch den Weg zu seinem DU leichter finden.
    Liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist wahr, streben wir nach klarheit in uns und zünden eine kerze für helligkeit. so verlieren wir andere, wie uns, nicht aus dem blick. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  6. 🕯️🎄💖 SCHÖNEN 1.ADVENT ❄️💞✨ LB ROSWITHA 👩‍❤️‍👩 herzlichst von Annette 🙋‍♀️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe annette, auch dir eine gute zeit, mit kuscheligen und hellen momenten. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  7. jau!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen

in der welt (und bei sich) sein

" ...  an meinem Spiegel klebt das, weil ich es auch für mich selbst brauche. Als Erinnerung, jedesmal, wenn mein Gesicht mir entgege...