Goldene Notizen?

Doris Lessing
- das sagte Doris Lessing lange vor dem jetzigen Präsidenten. Am 22. Oktober 1919 in Persien geboren, es ist ihr hundertster Geburtstag! Sie starb am 17. November 2013 in London.

„Stundenlang saß sie da, wägte sorgfältig Worte ab, lauschte ihrem Klang: verführerisch. Musik, vor allem, wenn sie bereits gesungen, sie schwirrten ihr durch den Kopf – wie allen, die mit Sprache umgehen. Wörter tauchen im Kopf auf und tanzen dort Rhythmen, die aus dem Unterbewusstsein auftauchen. Wortsplitter und –fetzen: Manchmal liefern sei einen Hinweis auf einen verborgenen Geisteszustand. Manchmal klimpern und klingeln sie tagelang und machen einen ganz verrückt. Und manchmal sind sie wie ein unsichtbarer Film, wie eine durchsichtige Folie zwischen einem selbst und der Wirklichkeit“ — Doris Lessing, Love, Again

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1505481-doris-lessing-stundenlang-sass-sie-da-wagte-sorgfaltig-worte-ab/

Über das Schreiben des Tagebuches:

"Sie führt vier und nicht eines", schreibt Doris Lessing, "weil sie, wie sie erkennt, die Dinge voneinander getrennt halten muß, aus Furcht vor dem Chaos, vor Formlosigkeit - vor dem Zusammenbruch." Ihnen wird schließlich ein Ende gesetzt, und es entsteht etwas Neues: Das goldene Notizbuch.
__________________________________
Es gibt ja auch Menschen die verschiedene Blogs schreiben, aus diesem Grund?  Ich merke eher, dass mir ein täglicher Blogbeitrag zuviel ist.
Aber ich arbeite ja noch etwas, und ich spüre, es geht nicht mehr alles so schnell wie früher. Außerdem nehme ich mir Auszeiten, hier mal einen Kaffee trinken gehen, dort mal ein Schwätzchen halten, sitzen und schauen...

„Stundenlang saß sie da, wägte sorgfältig Worte ab, lauschte ihrem Klang: verführerisch. Musik, vor allem, wenn sie bereits gesungen, sie schwirrten ihr durch den Kopf – wie allen, die mit Sprache umgehen. Wörter tauchen im Kopf auf und tanzen dort Rhythmen, die aus dem Unterbewusstsein auftauchen. Wortsplitter und –fetzen: Manchmal liefern sei einen Hinweis auf einen verborgenen Geisteszustand. Manchmal klimpern und klingeln sie tagelang und machen einen ganz verrückt. Und manchmal sind sie wie ein unsichtbarer Film, wie eine durchsichtige Folie zwischen einem selbst und der Wirklichkeit“ — Doris Lessing, Love, Again

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1505481-doris-lessing-stundenlang-sass-sie-da-wagte-sorgfaltig-worte-ab/
„Stundenlang saß sie da, wägte sorgfältig Worte ab, lauschte ihrem Klang: verführerisch. Musik, vor allem, wenn sie bereits gesungen, sie schwirrten ihr durch den Kopf – wie allen, die mit Sprache umgehen. Wörter tauchen im Kopf auf und tanzen dort Rhythmen, die aus dem Unterbewusstsein auftauchen. Wortsplitter und –fetzen: Manchmal liefern sei einen Hinweis auf einen verborgenen Geisteszustand. Manchmal klimpern und klingeln sie tagelang und machen einen ganz verrückt. Und manchmal sind sie wie ein unsichtbarer Film, wie eine durchsichtige Folie zwischen einem selbst und der Wirklichkeit“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1505481-doris-lessing-stundenlang-sass-sie-da-wagte-sorgfaltig-worte-ab/
„Stundenlang saß sie da, wägte sorgfältig Worte ab, lauschte ihrem Klang: verführerisch. Musik, vor allem, wenn sie bereits gesungen, sie schwirrten ihr durch den Kopf – wie allen, die mit Sprache umgehen. Wörter tauchen im Kopf auf und tanzen dort Rhythmen, die aus dem Unterbewusstsein auftauchen. Wortsplitter und –fetzen: Manchmal liefern sei einen Hinweis auf einen verborgenen Geisteszustand. Manchmal klimpern und klingeln sie tagelang und machen einen ganz verrückt. Und manchmal sind sie wie ein unsichtbarer Film, wie eine durchsichtige Folie zwischen einem selbst und der Wirklichkeit“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1505481-doris-lessing-stundenlang-sass-sie-da-wagte-sorgfaltig-worte-ab/

Kommentare

  1. Doris Lessing war eine großartige Autorin. Bloggen sollte keine tägliche Pflichtübung sein, sondern ein Vergnügen. Das Unausgesprochene ist womöglich wichtiger als das Ausgesprochene ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich rede doch ebenso gerne wie ich nachdenke, alles je nachdem. Lb Gruß, Roswitha

      Löschen
  2. " sitzen und schauen..."

    meine LIEBLINGSBESCHÄFTIGUNG !!!

    *♥herzlichenDienstagsGRUß*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, ich würde gerne mit Dir Kaffeetrinken und plaudern und schauen...
      Hab es gut!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

erfahrung beim älterwerden