Dienstag, 5. November 2019

Über Gehen und Haftung

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.
 
Mahatma Gandhi

Und wenn wir das tun, was uns möglich ist nach ernsthafter Prüfung, so ist es gut. Wir sind nicht ohnmächtig, aber auch keine Diktatoren/Diktatorinnen. Wir können immer nur den nächsten Schritt tun, es gibt kein zurückgehen. Wenn wir nicht weitergehen, so geschieht dennoch etwas, weil Leben Veränderung ist. Und andere gehen, denen wir nicht das Feld überlassen möchten.

____________________________________________________________________________________

Der neue Georg-Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss sagte, wer den letzten Krieg  vergißt, der bereitet schon den nächsten vor.
Lukas Bärfuss appellierte:"Es braucht keine Chirurgen, um uns das Böse aus den Leibern zu operieren. Mit wachen Sinnen und empfindsamen Herzen können wir Gewalt erkennen, wir können sie zur Sprache bringen, und wenn wir den Mut haben und nicht um unser Leben fürchten, dann können wir uns gegen sie stellen und sie überwinden."





                                                 

1 Kommentar:

  1. Dem Dankbaren wird alles zum Geschenk,
    weil er weiß,
    daß es für ihn überhaupt kein verdientes Gut gibt.

    Bonhoeffer

    AntwortenLöschen

Loriots Steinlaus und anderes

  Ein kurzer Rückblick auf die Landesschau RLP, SWR Fernsehen 18.45 Uhr am 31.05. 2021:  Mit einer Wärmebildkamera zeigte Gartenexperte Wern...