Dienstag, 31. Dezember 2019

Guten Rutsch ins Jahr 2020!


  

Da kämpft sich eine Anemone durch die Lindenblätter, sehr verwegen am 25.12....

Ich wünsche allen Leserinnen und Leser ein gutes Jahr 2020, möge es nicht mehr Streß geben als zu ertragen ist und soviel Freude, dass wir stark und froh durch das Jahr kommen.

Heute hörte ich im TV wieder von den Bemühungen der Wissenschaftler intelligentes Leben im Weltall zu finden, ihnen eine Botschaft zu senden(SETI, New Mexiko). Wenn doch nur die Bemühungen darauf gerichtet wären, zunächst die Erde, diesem kleinen Stern im All, zu befrieden. 

                                                                

Ein Jahr ist nichts

Ein Jahr ist nichts, wenn man's verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts; wenn man's verflacht;
ein Jahr war viel, wenn man es ganz durchdacht.
Ein Jahr war viel, wenn man es ganz gelebt;
in eigenem Sinn genossen und gestrebt.
Das Jahr war nichts, bei aller Freude tot,
das uns im Innern nicht ein Neues bot.
Das Jahr war viel, in allem Leide reich,
das uns getroffen mit des Geistes Streich.
Ein leeres Jahr war kurz, ein volles lang:
nur nach dem Vollen mißt des Lebens Gang,
ein leeres Jahr ist Wahn, ein volles wahr.
Sei jedem voll dies gute, neue Jahr.

(Hanns Freiherr von Gumppenberg, 1866-1928, deutscher Dichter, Übersetzer, Kabarettist)

9 Kommentare:

  1. Liebe Roswitha, dir auch ein gutes und gesundes neues Jahr! Andreas

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Lieben Dank und auch von mir die besten Wünsche ins 2020 hinein,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Möge,
    liebe Roswitha,
    die zarte Frühblüherin im neuen Jahr ihre Blüte voll entfalten!

    Liebe Grüsse und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020!
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider war sie zu vorwitzig und erfriert nun, aber unter der Erde wachsen ihre Geschwister!

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Und nun wollen wir glauben an ein langes Jahr, das uns
    gegeben ist, neu, unberührt, voll nie gewesener Dinge, voll
    nie getaner Arbeit, voll Aufgabe, Anspruch und Zumutung;
    und wollen sehen, daß wirs nehmen lernen, ohne allzuviel
    fallen zu lassen von dem, was es zu vergeben hat, an die,
    die Notwendiges, Ernstes und Großes von ihm verlangen.
    . . . Guten Neujahrsmorgen . . .

    Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

    Lb Roswitha ... eine FROHES NEUES 2020 ... herzlichst von Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Annette, nun schauen wir mal, wozu das Leben in 2020 uns auffordert! Auch Dir einen guten Start, Roswitha

      Löschen

vorschriften oder philosophie?

 Fuß am Marx-Engels- Denkmal in Berlin, oft befühlt, abgegriffen oder Patina? Lockt die Rundung zum Befühlen? Mir wäre ja Recht, die Mensche...