Denkmal dem Laugenbrezel



    Da haben in einer kleinen Gasse vor langer Zeit zwei Bäcker gearbeitet. Beide hatten ihr Auskommen, und es gab in dem Ort noch viel mehr Bäcker.

Heute, nach mehr als 300 Jahren, gibt es beide Bäckereien nicht mehr.
Und es gibt nur noch wenige Bäcker, die ihr Handwerk so ausüben.

Im Herbst gibt es Brot und Wein, die Vorfreude                                                                                        ist da!


Wein und Brot

Solche Düfte sind mein Leben,
Die verscheuchen all mein Leid:
Blühen auf dem Berg die Reben,
Blüht im Tale das Getreid.

Donnern werden bald die Tennen,
Bald die Mühlen rauschend gehn,
Und wenn die sich müde rennen,
Werden sich die Keltern drehn.

Gute Wirtin vieler Zecher!
So gefällt mir's, flink und frisch;
Kommst du mit dem Wein im Becher,
Liegt das Brot schon auf dem Tisch.

Ludwig Uhland
Aus der Sammlung Lieder

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagstexter, es geht weiter...

Die Frau im blauen Kleid