Liebe und Fragen



- sorgfältig hingesprüht, an einer Ecke, wo kaum jemand hinsieht! Heimliche Liebe? Zu wem oder was?
Auf einem Werbeplakat für Shampoo stand vor Jahren: Ich liebe meine Haare...

ICH HAB DICH SO LIEB
Ich würde dir ohne Bedenken
Eine Kachel aus meinem Ofen
Schenken
Ich habe dir nichts getan
Nun ist mir traurig zu Mut.
An den Hängen der Eisenbahn
Leuchtet der Ginster so gut.
Vorbei - verjährt -
Doch nimmer vergessen.
Ich reise.
Alles, was lange währt,
Ist leise.
Die Zeit entstellt
Alle Lebewesen.
Ein Hund bellt.
Er kann nicht lesen.
Er kann nicht schreiben.
Wir können nicht bleiben.
Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache
An einem Sieb.
Ich habe dich so lieb.

Joachim Ringelnatz

Die gegenwärtige Zeit macht etwas mit uns, entstellt sie?  Bleiben Sie lebendig!

Kommentare

  1. Das innige Statement von Ringelnatz ist noch immer eines meiner Lieblings-Liebesgedichte.
    Die Sprayereien, auch wenn sie nett gemeint sind, mag ich weniger. Warum nicht ein Liebesbriefchen schreiben und der Angebeteten heimlich zustecken?
    Von mir liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein vielschichtiges Liebesgedicht, auch Liebesbriefe wären gut.
      Liebe Grüße, Roswitha

      Löschen
  2. Den Ringelnatz habe ich mal einer Schulkollegin ins Poesiealbum geschrieben....

    AntwortenLöschen
  3. Da warst Du aber gut drauf, wunderbar. Wenn ich an die vielen kitschigen Texte in meinem Poesiealbum denke...
    Eine gute Zeit für Dich, trotz alledem, Roswitha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

brief an christian

80. geburtstag eines fernen freundes

ostern , froh und traurig