immunstärkung und widerstand


                                                             schreibtischblick



es ist nicht egal, wie wir in unserem umfeld leben, was wir reden und tun. der tod einer lebendigen demokratischen gesellschaft kann auch durch der gleichgültigkeit der menschen kommen. 

packen wir an, was uns "vor die füsse" kommt, leben hat auffordungscharakter, will animieren. wenn wir möglichst aufmerksam unterwegs sind in unserem leben, tun sich manchmal fast träumerische momente auf.
gestern beschrieb ein blogger die freude der tramfahrgäste, weil eine junge frau einen marienkäfer in die freiheit gerettet hat. eine bloggerin erzählte von einem maskenlosen mann(er hatte seine maske vergessen) in der straßenbahn, dem sie eine schenkte. die gemeinsame freude mit hochgereckten Daumen war wunderbar.

inseln im alltag retten uns vor krankmachendem gedankenkarussell und stärken durch die freude unser immunsystem. 


Kommentare

  1. ...und so ein schöner schreibtischblick tut seines dazu;-)!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wir sind sehr froh in unserer wohnung, ist ein ehelaliges frauenkloster im schatten der kirche. ohne fromm zu sein: es hat atmosphäre, dieses jahrhundertalte umfeld.
      lieben gruß, roswitha

      Löschen
  2. Antworten
    1. muss ich mir selbst immer wieder ins gedächnis rufen, wenn mich die nachrichten überfallen. nicht so berühren lassen...
      lieben gruß, roswitha

      Löschen
  3. Ja, das Schöne und Freudige im menschlichen Umfeld stärkt uns den Rücken.
    Und der Blick nach draussen manchmal auch.
    Lieben Gruss ins Wochenende,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hast du recht, liebe brigitte, unsere linde ist golden im sonnenschein. heute scheint die sonne, auch wenn die heutigen nachrichten eher dunkel waren.
      liebe grüsse, roswitha

      Löschen

Kommentar posten