Samstag, 12. Dezember 2020

Winterschlaf?


 Relief an einem alten Haus, rätselhaft

Eine seltsame Zeit haben wir. Ab morgen geht das Land wieder in den Vorruhestand, die Infektionen mit Covid 19 nehmen weiter zu. Die Schließung der Hotels, Geschäfte, Theater und Museen zieht sich wie eine dicke, lähmende Decke über alles. 
Gut wäre, wir Menschen könnten auch in den Winterschlaf gehen. Aber dann brauchte es ja trotzdem Menschen, die für eine Versorgung der Alten und Kranken arbeiten.

Ich bin müde von diesem Jahr. Es hatte zu wenig Leichtigkeit und Gemeinschaft, zu wenig von vielem, was mir wichtig ist. Jedenfalls verabschiede ich dieses Jahr gerne, und auch dies ist ihm egal.

Diese rätselhafte Figur auf dem Foto scheint bedrohlich. Ich möchte laut lachen und sie verscheuchen. 
Alles ist mein Leben, gehört dazu.
Uns hier in Mitteleuropa geht es immer noch gut, wir müssen hellwach und mutig sein, solidarisch und offen für neue Wege.    

Für die kommende Ruhezeit haben wir viele verschiedene Bücher.

6 Kommentare:

  1. Auf den ersten Blick,
    liebe Roswitha,
    war das für mich eine Steinfigur mit Hörnern.
    Auf den zweiten Blick sah ich, dass die Hörner eigentlich Beine sind...
    Oder vielleicht doch etwas Anderes?
    In der Tat eine rätselhafte Figur!
    So vieles in dieser Pandemie-Zeit lässt uns verunsichert zurück.

    Dennoch.
    Ich wünsche dir einen frohen, hellen 3.Advent und ein Buch, das dich mitnimmt beim Lesen! :-)

    Liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    Haus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werde mal sehen, ob ich etwas über die figur erfahre. auch ich wünsche dir viele weitere schöne augen-blicke in deiner stadt, gruss roswitha

      Löschen
  2. Liebe Roswitha,

    das ist wirklich eine eigenwillige Figur, die einem Rätsel aufgibt.

    Schön, dass du so gerne liest. Das tut in diesen Zeiten besonders gut.
    Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn wir uns wieder umarmen können.

    Einen angenehmen 3. Advent wünsche ich dir!

    Herzliche Grüße
    Beatrix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beatrix, schön von dir zu lesen, wir werden im nächsten jahr ein fest feiern, gell!
      sei umarmt, roswitha

      Löschen
  3. Liebe Roswitha, ich kann das gut nachfühlen. Irgendwann geht's dann weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. plane nun ein fest für kommenden sommer, mit musik und leckerem essen und wein und saft und fröhlichen menschen. hoffe alle feiern mit, gruss roswitha

      Löschen

Muße und Langsamkeit

 " Weshalb ist das Vergnügen an der Langsamkeit verschwunden? Ach, wo sind sie, die Flaneure von einst? Wo sind sie, die faulen Bursche...