spiegelungen


 versammlung im schattenreich könnte man dieses foto nennen, es sind die geister, die in einem leeren raum zu sehen sind (die spiegelung des schaufensters gegenüber).

wahrnehmbar ist eine seltsame stimmung im ort, wenige menschen huschen durch die strassen, kaum einmal sieht man jemanden mit gesprächsbereitem verhalten, offen, freundlich. das liegt sicher an den masken! für mich als brillenträgerin kann ich nur entscheiden, dass ich vorsichtig halbwegs sehend gehe, dafür aber die menschen nicht erkenne, die gleitsichbrille muss ich ausziehen wegen des beschlagens, weil es maskenpflicht gibt.

Fast genau vor 10 Jahren erlebte ich Barcelona:  

                                                   Frühling ist, die Mandelbäumchen blühen, Bougainvillea und Hibiskus. Die Kamelien in den Beeten haben kleine, dicke Stämme, stehen offensichtlich seit Jahren auf einer Verkehrsinsel! Ficus benjamini steht in Kübeln überall, Oleander und Pittosporum als Straßenbegleitgrün, Geranien am Balkon. Im botanischen Garten auf der Meerseite exotische Blüten in Blau und Rot...

Die Vielfalt der Hausfassaden begeistert mich: manche Häuser sehen aus wie tapeziert, andere sind kunstvoll bemalt oder gefliest. Es gibt Erker und Balustraden in jeder erdenklichen Form, auch moderne Gebäude haben Dekor! Die Gebäude des Architekten Gaudi sind besonders bunt gefliest, mit Skulpturen am Giebel und auf dem Dach. An einem Haus kriecht eine über ein Stockwerk lange Schnecke zur Giebelspitze, dick und gelb gefliest!

Genial die Idee eines Stadtplaners um 1900, er erreichte, das die Grundstücke an den Kreuzungen nicht bis zur Grundstücksgrenze bebaut, sondern die Häuser an der Spitze zur Kreuzung abgeschrägt wurden. So entstanden großzügige Areale, die Platz für Straßencafés, Bushaltestellen, Parkplätze und kleine Grünanlagen haben.








 


Kommentare

  1. Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.
    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.


    Dietrich Bonhoeffer

    Herzlichen Freitags-Gruß von Annette ... ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankbarkeit habe ich, für früher und gegenwart, danke auch dir für deine worte, gruss roswitha

      Löschen
  2. Spiegelungen sind immer spannend. Und zur Zeit erleben wir ja unerhört neue Ein- und Ausblicke.
    Der Blick ins Gestern ist natürlich weit unproblematischer als der in die Zukunft...
    Dir viel Schönes und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin eigentlich froh, nicht in die zukunft schauen zu können, neue einblicke sind schon spannend und neue erkenntnisse hilfreich.
      herzliche grüsse, roswitha

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Coronazeiten -Markt

losgehen und weiter...

brücken bauen