wundersamen - wundersam



                     Wenn Dir jemand erzählt, 
dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht
und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,

so sage ihm: Die Blume geht zugrunde,
aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns,
geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.
(Khalil Gibran)

ich finde es immer noch begeisternd, dass in einem samenkorn die ganze anlage der späteren pflanze enthalten ist. oder dass ich meinen hibiskus mit klarem wasser gieße und er prächtige rote blüten bekommt.

vielleicht verstehe ich die biologie nicht richtig, aber woher weiß das samenkorn, dass es eine linde werden soll, oder eine gelbe paprika, oder ein radieschen? in dem kleine körnchen soviel informationen!



Kommentare

  1. Der Mensch ist sich selber das größte Wunder der Natur.
    Er kann weder das rein Körperliche noch das rein Geistige erfassen,
    am wenigsten aber kann er verstehen, wie Körper und Geist miteinander verbunden sein können.

    – Das ist für ihn der Gipfel der Schwierigkeiten und doch ist es sein eigenes Wesen.

    Blaise Pascal (1623 - 1662)

    Staun ...staun... staun ... WUNDER über WUNDER ... mit herlichem Donnerstags-Gruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der mensch ist dumm, wenn er sich als herr über die natur sieht, er ist ein teil in ihr. das wunder wird damit nicht kleiner. gruß zum wochenende, roswitha

      Löschen
  2. Bei allem 'Wissenwollen',
    liebe Roswitha,
    und allem Fragen ist das Staunen über das Leben und seine Phänomene etwas vom Wundervollsten... :-)

    Hab einen schönen Tag, liebe Grüsse zu dir
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und es ist sehr schön, sich dies immer wieder vor augen zu halten, nicht bis ins kleinste erklären müssen. gruß roswitha

      Löschen
  3. hauptsache wir bleiben immer offen dafür - für wunder und fürs staunen. das ist (für mich) das allerallerwichtigste:-)!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das leben ist so und so, wie wir und (fast)alles ... gruß roswitha

      Löschen
  4. Wenn man die Anzuchttöpfe so schlampig beschriftet wie ich, dann hat man diese Überraschung selbst auch.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Natur ist voller Wunder - wie das Leben überhaupt.
    Und mit den Fragen kommen wir nicht zurande...
    Einen wundevollen Tag dir und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht müssen wir auch nicht zuviel fragen, besser schauen und dankbar sein, wie es gut ist. und dann achtsam sein. gruß roswitha

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Coronazeiten -Markt

brücken bauen

brief an christian