Sonntag, 21. November 2021

frau möchte entspannt zaubern können

 

Zauberspruch


(von Max Kruse)

Nimm Entenfedern,
Löwenzahn
und einen Löffel
Lebertran.
sprich Hunke-
munke-mops dabei
und mische
einen dicken Brei.
Schmier dir
die Nasenspitze ein,
und stell dich
in den Mondenschein.
Und schwebst du nun
nicht in die Nacht -
dann hast du etwas
falsch gemacht!

entnommen aus dem Band "Ein Klecks ging mal spazieren", im St. Michaels Verlag

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutschlandfunk, Carola Zinner am 19.11.2021 zum 100. Geburtstag von Max Kruse:

"Max Kruse: „Nur, wenn man als Kind lebt, lebt man neugierig. Und wenn man neugierig lebt, entdeckt man eben auch die Schönheit des Lebens immer wieder neu.“
Die Kindheit blieb bis zum Schluss der Dreh- und Angelpunkt im Leben von Max Kruse. Aber es war natürlich auch eine Kindheit, von der andere nur träumen konnten. Der am 19. November 1921 geborene Schriftsteller wuchs auf in einer durch und durch künstlerischen Familie: Seine Eltern waren der Bildhauer Max Kruse und dessen rund 30 Jahre jüngere Frau, die berühmte „Puppenmutter“ Käthe Kruse.   

„Meine Mutter war sich seinerzeit klar, dass ich wahrscheinlich das letzte ihrer Kinder werden würde, das achte. Und so war die nun auch schon reiferen Alters und wollte unbedingt noch einen Max Kruse haben.“  
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
max kruse war einer der mitbegründer der gruppe 47 nach dem krieg. in dieser gruppe arbeitete er gemeinsam mit michael ende, otfried preußler, james krüss und später mit janosch an der gestaltung einer neuen art kinderbuchliteratur . er schenkte uns viele stunden vergnügter und guter unterhaltung. 
"Der Löwe ist los" oder "Urmel aus dem Eis" kannte jedes kind, und kennen die kinder noch heute, vieles wurde verfilmt, die geschichten mit der augsburger puppenkiste erfreuen immer neue kindergenerationen.
----------------------------------------------------------------------------------
hokuspokus - ein jahr vorbei wie nichts, und dank vieler unbelehrbarer zurück auf anfang- gehts noch?
bleibt gesund, eine gute neue woche für euch leserinnen und leser.





9 Kommentare:

  1. Danke für diese schöne Hommage an Max Kruse.
    Das Gedicht ist bezaubernd im besten Wortsinn.
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe brigitte, zum glück gibt es gedichte, LG roswitha

      Löschen
  2. DANKE ... lb ROSWITHA ... an´s Erinnern ... ♥

    "Öch kann heutö keun traurögös Löd söngen. Öch bön - glücklöch!"

    (Schriftsteller Max Kruse)

    Bin bei den oben genannten Autoren immer wieder/noch und gerne KIND ;D

    Herzlichsten Montags-Gruß in die kommende, fröhliche ADVENTSZEIT von Annette ... ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dieses zitat kannte ich nicht, bemühe mich, froh zu sein, klappt nicht immer. lieben gruß roswitha

      Löschen
  3. Dem Kruse sei DANK!!! Ich habs meinem Enkel vorgelesen und er meinte sofort:Omi, kann ich das auch dem Weihnachtsmann aufsagen? Ich bejahte - unbedingt. Denn nicht nur Kinder, auch Erwachsene würden gern manchmal zaubern können...
    Herzlichst, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, und max kruse ist ja wirklich spannend. umso schöner, dass es deinem enkel gefällt. heute nochmal ein "kinderbuch"..., lieben gruß, roswitha

      Löschen
  4. oh danke schön! wieder etwas, das mir nicht klar war, Max Kruse. oweh. wirklich nienichts von ihm gehört. jetzt aber!!!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin ist gespannt, ob du dieses kästner-buch kennst, ich denke schon. mich hat heute bewegt, dass es soooo alt ist.
      lieben gruß, roswitha

      Löschen
  5. kästner-bücher lagen immer auf meinem gabentisch, das erste war Das doppelte Lottchen... aber Pünktchen und Anton - klar, auch das hatte ich! und wir haben es mal auf die bühne gebracht, es war toll. aber dass es nu schon 90 Jahre als ist - nicht zu fassen!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen

betthupferl für kleine bäume

Zitat Peter Wohlleben: "ganz klar, kleine bäume lieben süßigkeiten. wenn die eltern im herbst ihr laub abwerfen, dann lassen die kleine...