Freitag, 8. April 2022

nur eine entenfeder

 


Freudiger Augenblick


Regenwasser tropft

und tropft, wird Pfütze.

Eine große Pfütze

unter dem kaputten Kandel.


Das Kind fixiert die Pfütze,

nimmt Anlauf

und hüpft mit beiden Füssen

mitten hinein.


Es spritzt, die Mutter schreit auf,

das Kind kreischt vor Freude.

Die Pfütze ist nun fast

leer, die Schuhe nass.


- das hat mich sehr amüsiert. die mutter beachtete das kind nicht und es wartete darauf, dass seine mutter einmal hinschaute. es hatte eine große feder entdeckt und wollte sie zeigen. nun unterbracht die mutter schnell ihr telefonat und schimpfte mit dem kleinen mädchen. sie zog es von der pfütze weg, nicht einmal die feder durfte es aufheben.

---------------------------------------------------

- ich las im woody guthrie buch den text von peace call, friedensaufruf, ins deutsche übersetzt von harry rowohlt. gibt es auf you tube zu hören.

die letzte strophe geht so:

"ich werde mein Haus vom Unkraut der Angst befreien

und mich meinen Freunden zuwenden;

mit meinem Lächeln des Friedens werde ich euch alle begrüßen;

ich werde arbeiten, ich werde kämpfen, ich werde tanzen und singen

vom Frieden und vom Geist der Jugend: Frieden! 

alles hört auf mein Kommando; die Trompete schmettert: Frieden!

Freiden, Frieden, Frieden... "

stärken wir unsere hoffnung, sehnen wir frieden herbei, tragen wir freude in die welt und gute gedanken.




8 Kommentare:

  1. "Wie retten wir die Welt?
    Mit vielen kleinen guten Taten."

    How do we change the world?
    One random act of kindness at a time.

    Morgan Freeman

    Herzlichen WE - Gruß von Annette 🙏🌸🌿🥰🕊️🙋‍♀️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann mal los, ostern passt das so gut wie immer, herzlich, roswitha

      Löschen
  2. Eine Feder, ein lustvoller Pfützensprung, ein Impuls der Freude.
    Ja, das hilft und stärkt in bedrückender Zeit.
    Lieben Gruss ins Wochenende,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal auch ein buntes foto, oder ein junges tier, was ungeschickt rumhüpft, oder... , wir dürfen uns umschauen, lieben gruss, roswitha

      Löschen
  3. dieses pfützenspringen, federn aufheben, um beachtung bitten, friedensaufruf, alles das: Unbedingt!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. prima dass du mitmachst, liebe sonja. ja, sperren wir augen und ohren auf, wagen wir ein lachen, herzlich roswitha

      Löschen
  4. jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

    und die handys ins klo. naja. oder irgendwohin
    manchmal, dass die pfützenspringer und glücksbringer
    nicht immer so missachtet sind! mal in den mittelpunkt
    geraten, nicht nur immer dieses dusslige display.
    whoooooo. das war wohl jetzt das wort zum montag.
    danke für den schönen impuls!
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. handys sind doch nur werkzeuge, eigentlich. es braucht sie um entfernte menschen anzurufen, aber wenn welche da sind, brauchen diese die aufmerksamkeit. danke für deine bekräftigung, lass uns federn suchen, und blätter wachsen sehen, und..., herzlich roswitha

      Löschen

ein falscher fan und die vogelfrau

                                                         vogelfrau, marianne wagner, breuberg                                               ...