Montag, 7. November 2022

unterhaltung früher, worte und musik


mittelaltermarkt - die vielfalt der spielangebote und essensstände lockt viele menschen. das riesenrad war damals eine schweißtreibende arbeit für den betreiber, aber er hatte ein auskommen. und es gab ja nicht viele dinge, bei denen menschen ohne eigene muskelkraft bewegt wurden. hier ist die gegend, in der götz von berlichingen mit seiner horde umherzog. kinderleben war in dieser zeit ganz anders, es ist wichtig, sich solche dinge manchmal ins gedächnis zu rufen. da war das riesenrad ein traum, wenn taler da waren.

                                                            -------------------------

Heiner Müller, Zitat:
nämlich die worte müssen rein bleiben
denn ein schwert kann zerbrochen werden
und ein mann kann zerbrochen werden
aber die worte fallen in das getriebe der welt
uneinholbar

es ist, als würde ein sack daunen von einem hohen turm geschüttelt und in alle ecken verweht, und dann käme der befehl, die federchen wieder einzusammeln. zuviel angst und zu wenig freude werden mit worten gesät. es weht viel müll in allen ecken.

zum glück gibt es musik, ein tolles video inklusiv, von gitta-diemiesi.blogspot:

https://www.youtube.com/watch?v=js1iDUNSMn0&t=41s

- und dran denken, nicht mehr so lange und die tage werden wieder länger!

6 Kommentare:

  1. Das Mittelalter war samt und sonders eine Zeit, in der es für die allermeisten Menschen ein schweres Los war, ihr Leben zu "leben": Gerade eine Handvoll Leute hatten das Sagen über zu viele Unterdrückte, Entrechtete, Entehrte und Verfolgte. Und dann noch erschreckende und todbringende Krankheiten ..., der Glaube an böse Hexen und vieles andere.

    Ach, ich nütze auch diese Tage, an denen es bald dunkel ist, sehr gerne, vor allem, wenn es um spannende Themen geht, dann verbringe ich Zeit damit.
    Und wenn's auch gemütlich sein soll, dann bevorzugt mit einer Schale Tee, ein paar Kerzlein und feiner Musik.
    Liebe Grüße,
    C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freuen wir uns, nicht im mittelalter oder in einem weniger günstigen teil der erde zu leben, da spüre ich dankbarkeit wie für ein geschenk. kerzen, tee und musik helfen auch gegen den alltäglichen kleinkram, der manchmal groß wird. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  2. Jepp... lb Roswitha 🌹🍂
    Wenn wir die MUSIK nicht hätten 🎶🎵🎶 und die Kunst,
    das Spiel in jeglicher Form... helfen den Alltag zu bewältigen 👍
    in jedem Zeitalter ❣️

    DANKBARKEIT 🙏
    für die LIEBE,
    die GESUNDHEIT
    und das SINNLICHE
    für's SEELENHEIL 😇

    Herzlichste Vollmond - Dienstags - Grüße von Annette 👩‍❤️‍👩

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nun ist der vollmond schon wieder weg, aber musik bleibt uns, und sogar noch warme sonnenstrahlen, ersatzweise kerzen. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  3. was für ein zauberhaftes video! es macht fröhlich, wie schön! erst jetzt komm ich dazu, mir all das schöne feine neue in den lieblingsblogs zu betrachten und auch mal eine reaktion da zu lassen. herrlich! ja, du hast recht, es wird zu viel müll verbreitet, dabei gibts genug ganz wundervolle menschen, aktionen, musik, kunst... danke!
    lieber sonntagsgruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. habe ich gerne gepostet, ich will gute gedanken verbreiten. ich habe zwei kiga-kindern kleine leinwände gekauft und sie mit guter wasserfarbe malen lassen. sie waren sehr stolz hinterher, und erst die eltern! sofort wurden die bilder aufgehangen. schön war es, die kleinen frei pinseln zu lassen, pure entspannung. herzlichen gruß, roswitha

    AntwortenLöschen

es war mal eine Gebäudeversicherung

Markgraf Carl Friedrich von Baden richtete am 25. September 1758 eine Monopolanstalt ein, die Badisch-Durlachische Brandversicherung, durch ...