Dienstag, 21. Februar 2023

hoffnung trotz schlechter erfahrung




SWR2 Zeitwort
21.02.1958:

Gerald Holtom entwirft das Peace-Zeichen

Autor Werner Witt:
"Der Philosoph Bertrand Russel war erster Präsident der Campaign for Nuclear
Disarment in London kurz CND. Er gab dem Künstler Gerald Herbert Holtom den
Auftrag, ein Logo für CND zu entwerfen. Holtom und Russel gehörten zu einer
kleinen verzweifelten Minderheit auf der britischen Insel. Sie konnten und wollten die
schrecklichen Bilder aus Hiroshima und Nagasaki nicht verdrängen..."
"Es ist die Geste eines ratlosen Menschen, die im Kreis mit den Strichen
sichtbar wird. Ein Mensch, der aufrecht steht wird durch den senkrechten Strich
symbolisiert. Entrüstet hatte er die abgespreizten Arme sinken lassen. Ein Strich
links, ein Strich rechts von der Senkrechten markieren die fast wieder
herabhängenden Arme, noch bevor sie wieder an der Hosennaht angekommen sind.
Abgeschaut hat er die Geste ausgerechnet beim Militär. Im Winkeralphabet entsteht
dasselbe Symbol, wenn man die Zeichen für N und D übereinanderlegt. ND für
Nuclear Disarmement."

über diese bedeutung des symbols hatte ich nie nachgedacht, so war das zeitwort bei swr 2 heute morgen sehr interessant für mich. es hat sich schnell über die ostermärsche von 1958 in die welt verbreitet. die von mir sehr gerne gehörte joan baez wurde mit dem folgenden lied zur stimme der friedensbewegung:
we shall overcome(ein text aus dem jahr 1901!) 

https://www.bing.com/search?q=we+shall+overcome+joan+baez+youtube&qs=RI&pq=youtube+we+shall+overcome+baez&sk=HS1&sc=10-30&cvid=FC492FD356EE45F89862FC86B9CF46BA&FORM=QBRE&sp=2


auch in den 50-er und 60-er jahren schien ein krieg oft sehr nah, die nachrichten waren angsteinflössend, trotzdem gab es hoffnung. oft kam später wieder eine "kalte dusche". die  ostermarschierer wurden sehr beschimpft als unruhestifter. 
tragen wir das zeichen weiter und lassen wir die erinnerung an den anfang nicht im vergessen versinken.  


 

13 Kommentare:

  1. Liebe Roswitha,
    manchmal habe ich tatsächlich den Eindruck, dass besonders herausfordernde Zeiten und solche, in denen viele Menschen Angst haben, die schönsten Lieder hervorgebracht haben ... Joan Baez zu hören, hat mir pure Gänsehaut erzeugt.
    Ich glaube, der Unterschied zu "damals" ist, dass die Akteure doch noch anders geschnitzt waren. Es war ein Säbelrasseln und es war auch manchmal sehr knapp, doch jetzt gibt es einfach viel zu viele Dauerbrandherde und ständig neue Bedrohungen dazu, noch dazu vor der Haustüre - und vor allem "Politiker", die wohl den Begriff Psychopath verdienen.
    Ganz fein, dass Du das PEACE-Zeichen erklärst. Jeder kennt es, die wohl wenigsten haben es hinterfragt. Mir ging's jedenfalls so.
    Man kann in Zeiten wie diesen nur darauf achten, dass wir nicht aus dem Gleichgewicht geraten, es ist sehr wichtig, sich auch Gutes zu tun, sonst erdrücken einen die vielen schlechten Nachrichten.
    Herzliche Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine worte, heute schrieb ich nun über einen menschen, der auch in sehr schweren zeiten lebte, und was hat er daraus gemacht! herzlichen gruß von roswitha

      Löschen
  2. hoffnung, trotz...
    genau! trotz alledem und alledem, wir behalten den kopp oben. obwohl - manchmal nach unten gucken lohnt ja auch. nur: immer wieder schön aufrichten...
    lieber gruß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werden wir steh-auf- frauen, lachen wir gegen den blödsinn an, damit verändert sich etwas. lieben gruß dir, roswitha

      Löschen
  3. Danke,
    liebe Roswitha,
    für die Informationen zum Peace-Zeichen, das die Welt seit über sechzig Jahren begleitet und in seiner Einfachheit eine so grosse Aussagekraft besitzt.
    Liebe Grüsse von mir zu dir
    Hausfrau Hanna



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach und einprägsam, und hat alle beschimpfungen überdauert, dieses peace - möge es wirken. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  4. Liebe Roswitha, die Anfänge und auch späteren Aktionen der Friedensbewegungen habe ich in der DDR nicht unmittelbar miterlebt, zumal wir lange, lange keinen Fernseher hatten. Meine Mutter in Görlitz hatte zwar schon ziemlich zeitig einen, aber da bekam man ja keinen Westsender rein.
    Dennoch kenne ich das Peace-Zeichen.
    Jetzt gibt es einfach zu viele Länder, die mächtig und skrupellos sind und im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gehen oder gehen würden.
    Einen so ausgedehnten Krieg in Europa hätten wir alle doch vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten - der fand immer nur in Nahost, Irak oder Vietnam statt.
    "Besorgt" ist gar kein Ausdruck für mein Empfinden.
    Liebe Grüße schickt dir Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. trotzdem: du lebst jetzt, liebe clara, und halte dir deine erholorte in ehren, sonst haben die typen gewonnen. herzlich, roswitha

      Löschen
  5. Frieden ist leider so weit weggerückt, es ist unerträglich!
    Sorgenvoll grüsst
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schau mal, was hat erich kästner alles erlebt. heute habe ich sehr über seine kraft gestaunt, so viel stärke über alle zeit. lieben gruß, roswitha

      Löschen
  6. "Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten kann."

    Herman Hesse

    Bin 📴

    .... gute Zeit
    lb ROSWITHA 🌱🌹☀️
    mit

    GLAUBE
    LIEBE
    HOFFNUNG

    herzlichst von Annette 👩‍❤️‍👩

    AntwortenLöschen
  7. eine inspirierende zeit wünsche ich dir, liebe annette, herzlichen gruß, roswitha

    AntwortenLöschen

es war mal eine Gebäudeversicherung

Markgraf Carl Friedrich von Baden richtete am 25. September 1758 eine Monopolanstalt ein, die Badisch-Durlachische Brandversicherung, durch ...