Donnerstag, 30. März 2023

Statue des Anstoßes

                                               die tanzenden frauen, marianne wagner, breuberg


ist das kunst oder pornografie? laut medien soll eine schuldirektorin in florida ihre arbeit verloren haben, nachdem sie im unterricht ein bild des nackten michelangelo- david gezeigt hatte. die lehrerin habe versäumt, die eltern über ihr vorhaben zu informieren, ein dort übliches verfahren vor dem zeigen klassischer kunstwerke(rhein-neckar-zeitung,28.03.23) die meldung kam auch in italien an und sorgte für grosses unverständnis, sogar der bürgermeister von florenz meldete sich zu wort und lud die lehrerin ein: " ...kunst ist zivilisation und wer sie lehrt, verdient respekt."

schiessereien und mord gehören im fernsehen zum alltag der meisten kinder in den USA, die filme zeigen oft grausamste details von verletzungen und tötungen. leider auch in deutschland nimmt die brutalität der darstellungen zu, es kommt zu körperverletzungen und sogar tötungen durch kinder. nähme man den kinderschutz ernst, müsste sich hier etwas ändern, ein nackter körper ist einfach ein nackter körper, keine gefahr geht von ihm aus.

welche welt gestalten wir unseren nachfahren?                                        

Lesetipp: Charlotte Wood, Ein Wochenende, keinundaber pocket - die geschichte einer jahrzehnte währenden freundschaft vierer frauen, alle anfang siebzig. eine stirbt, und drei treffen sich, um deren ferienhaus auszuräumen. alte und neue konflikte tun sich auf, aber auch humor und emphatie spürte ich.




8 Kommentare:

  1. Dein aktueller Beitrag erinnert mich an Erlebnisse an meinem früheren Arbeitsplatz: Hier lief man Gefahr, mindestens einen Rüffel seitens Eltern bekommen zu haben, wenn Kinder fragten, ob es denn ein Christkind wirklich gäbe? Tatsächlich gab's alarmierte Eltern, die darüber einen verärgerten Leserbrief schrieben, wenn eine Pädagogin - wie aufgefordert - ehrlich dem Kinde gegenüber war. Ich meine, wenn wir Kinder bewusst anlügen, wohin führt das?
    Aufklärung war noch ein heißeres Eisen, ich kannte selbst erwachsene Menschen, die sich vorstellen konnten, dass es eine jungfräuliche Geburt gibt! Fest und ernsthaft wurde behauptet, dass es möglich sei, als Jungfrau - durch Gott - schwanger zu werden. Dafür finde ich dann keine Worte mehr, ich lasse es einfach bleiben. Schlimm genug, wenn sich gegenüber solchen Erwachsenen vor allem Biologielehrer*innen rechtfertigen müssen!

    Die USA sind ein Land voll intensiver Gegensätze, auf der einen Seite werden Pornos produziert - auf der anderen Seite werden Ärzt*innen, die einer Frau helfen wollen, die beispielsweise durch Vergewaltigung (und daraus folgender Schwangerschaft) in Not geraten ist, mit Waffen bedroht! Gewaltfilme und Waffen in Privathaushalten sind völlig normal, aber Körper darf man keine sehen!
    Muss man noch mehr wissen? Bin ich froh, nicht in so einem verdrehten Kulturkreis zu leben ...
    Ganz liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dann müssen wir noch aufpassen, dass das niveau sich nicht dem dortigen angleicht. es gibt überall großartige menschen, die schwerpunkte verschieben sich manchmal. zum glück gibt es auch weltweite vernetzung von initiativen. einen frohen sonntag wünscht roswitha

      Löschen
  2. Den Zeitungsartikel,
    liebe Roswitha,
    über die nackte David-Statue, die Michelangelo vor mehr als 500 Jahren geschaffen hat, habe ich auch gelesen. Und mich gefragt, in welchem Jahr(hundert) wir leben...
    Kopfschüttelnder Gruss in den Abend von
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vor längerer zeit schrieb schon über die meerjungfrauen, an diese glauben auch erstaunlich viele amerikaner lt. zeitung. ja, kopfschütteln ist gut, schönen sonntag wünscht roswitha

      Löschen
  3. Oh je. Was für eine ver-rückte Welt, wo Gewaltszenen zum Alltag gehören und Nacktheit verteufelt wird.
    Man wird traurig bei solchen Nachrichten.
    Einen lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe doch, in unseren ländern können wir beitragen, solches denken zu stoppen durch bildung. trotzdem müssen wir aufmerksam sein. schönen sonntag wünscht roswitha

      Löschen
  4. Liebe Roswitha, da das ja hier bei dir etwas schwieriger ist mit dem Kommentieren und den Antworten wie bei Wordpress, verliere ich manchmal einen Artikel von dir vollkommen aus dem Blick. Ich bilde mir aber ganz ganz fest ein, dass ich hier zu diesem Thema meine Meinung in einem Kommentar gesagt habe. Ich war so entsetzt, dass die Schuldirektorin entlassen wurde, weil sie den Kindern Kunst gezeigt hat.
    Schade - ich finde nichts, dann hat es leider nicht geklappt.
    Einen schönen Restsonntag für dich wünscht
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe clara, ich habe keine ahnung, woran die schwierigkeiten beim kommentieren liegen. es gibt auch für mich blogs, bei denen es nicht klappt. vielleicht finde ich ja jemand sachkundiges. erstmal danke für den kommentar, herzlichen gruß, roswitha

      Löschen

rosa mond und sternenhimmel

                                                                          Heiko Pippig beim gang über den markt wurde ich eingekreist von we...