Sonntag, 16. April 2023

glück und eile und gelassenheit



"Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch die Vernachlässigung kleiner Dinge."    Wilhelm Busch

da zeigte uns jemand fürsorglich den weg zur freiheit, und es ist gleich der erste ausgang! es wäre glück, sollten wir die freiheit suchen. aber warum suchen wir sie außerhalb von uns? 
----------------------------------------------------------------


KEINE EILE

Ich habe keine Eile.
Wozu Eile?
Sonne und Mond haben keine Eile: Sie tun recht daran.
Wer Eile hat, glaubt, er kann seine Beine überholen.
Oder mit einem Sprung über seinen Schatten springen.
Nein, ich habe keine Eile.
(...)

Fernando Pessao, 1888 - 1935
portugiesischer Dichter und Schriftsteller

ich wünsche allen hier lesenden einen angenehmen start in die kommende 16. woche dieses jahres.

12 Kommentare:

  1. Ein bisschen Glück, wenig Eile und viel Gelassenheit wünsche ich auch dir für die neue Woche.
    Danke für diese anregenden Zeilen und Zitate.
    Und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne geschehen, so erfreuen wir einander und tragen gedanken weiter. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  2. Wirkliche Geduld und Gelassenheit fehlen mir noch immer, aber ich habe im Laufe der Zeit schon einiges dazu gelernt.
    Liebe Sonntagsabendgrüße von Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dafür hast du bei deinen projekten sehr viel durchhalteermögen, und das freut andere und mich. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  3. Bedanke mich artig. Außerdem: Ich lese hier gerne!
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, ich lese auch gerne bei dir, wir sorgen dafür, dass wörter umher schwirren..., herzlich, roswitha

      Löschen
  4. ja, das ist schon ein glück, wenn die freiheit gleich hinter dem ersten ausgang beginnt! im günstigen fall ist es die freiheit für einen selbst. die freiheit der anderen bedeuten ja oft einmal nicht gerade glück für einen. ;) wo sie liegt, die freiheit? innen wie außen, denke ich. die im außen kann einem genommen werden, die im inneren nicht. aber die ist auch schwerer zu erlangen als die im außen.
    in diesem sinn: eine glückliche woche mit soviel freiheit wie möglich! :)
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so begegnete mir die äussere freiheit unerwartet(foto), um die innere müssen wir wohl gelegentlich kämpfen. auch dir eine gute woche mit glücklichen aus- /augen -blicken. herzlich, roswitha

      Löschen
  5. Bei Wilhelm Busch's Worten habe ich schon häufig genickt, immer wieder sind sie meine eigene Erfahrung und Überzeugung.
    Wie hier schon so klar formuliert, die innere Freiheit ist die, auf die kein Außen Zugriff hat. Das erkannte einst auch beispielsweise Viktor Frankl so beeindruckend (er hat ja dazu seine Gedanken verfasst und uns hiergelassen) - selbst in der schwierigsten aller vorstellbaren Situationen, in die Menschen geraten können, nämlich, wenn ihnen die äußere Freiheit von anderen genommen wird.
    Entschleunigung und keine Eile haben, auch da können wir manchmal mehr gestalten, als wir uns mitunter eingestehen wollen.
    Ganz liebe Grüße in eine gute neue Woche, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. viktor frankl lese und las ich immer gerne, wie er die zeit im kz überlebt hat, seine gedanken und kraft bewundere ich. ich bin schon entschleunigt, bin nämlich zeitmillionärin(rentnerin). es gibt einen rahmen, und drumherum kann ich gestalten, das ist gut. herzliche grüsse, meine gedanken wandern auch zu mal deinen eltern, viel freude und kraft wünsche ich, herzlich, roswitha

      Löschen
  6. Ich liebe,
    liebe Roswitha,
    dieses Gedicht von Pessoa. Und versuche stets, beim Unterwegssein den Gedanken "Ich habe keine Eile" zu befolgen:
    Es hilft!
    Auch dir einen rundum guten Tag und einen lieben Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  7. die tage sind gerade angenehm. regen macht, dass ich ohne schlechtes gewissen zuhause sein kann. zwischendurch laufe ich im städtchen, ohne eile. herzlichen gruß, roswitha

    AntwortenLöschen

es war mal eine Gebäudeversicherung

Markgraf Carl Friedrich von Baden richtete am 25. September 1758 eine Monopolanstalt ein, die Badisch-Durlachische Brandversicherung, durch ...