Montag, 1. Juli 2019

fremd gehen


ca. 2005, Berlin, Hamburger Bahnhof


fremd gehen - fremdgehen

Ging man in Berlin über die Brücke, sah man auf dem Hamburger Bahnhof die Installation in kühlem Neonlicht.

Literarisch ist Fremdgehen eines der populärsten Themen in allen Kulturen der Erde.
Täuschung, Verkleidung, Verwechslungskomödien und „gehörnte“ Partnerinnen und Partner, Dramen wie Komödien bietet Fremdgehen den Handlungsrahmen.

Das Wort ist geheimnisumwittert. Für Menschen, die die deutschen Sprache
nicht gut beherrschen, erschließt sich die Bedeutung schwer.
Ist das Gegenteil von fremdgehen „bekanntgehen“?
Dieses Wort gibt es nicht!


Fremdgehen ist kein neutrales Wort.
Von größter Empörung bis zur größten Wonne kann es Gefühle in Menschen wecken.
Ich finde es interessant, das die ursprüngliche Bedeutung der Worte Gehen und Fremd in dieser Kombination verloren ging und eine ganz neue Bedeutung der Worte Eingang in unsere Sprache gefunden hat.

Außerdem ist paradox: Menschen die miteinander fremdgehen, werden einander bekannt!






3 Kommentare:

  1. Das ist wunderbar in Bild und Bildbesprechung. Ich bin hin und weg und werde das Wort nun auch unter diesem positiv besetzten Aspekt lesen. :-)
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Auf dem Palast der Republik stand damals (etwa zur selben Zeit) in großen Buchstaben ZWEIFEL.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner BLOGbeitrag !!!

    *♥Chapeau*

    AntwortenLöschen

wundersame entdeckungen

                                     Werbung 2022   Dieser Text über einen Schreibtischsessel zeigt ganz neue Aspekte für den Kauf eines Stu...