Mittwoch, 26. Oktober 2022

rätselfoto und müdigkeit


das ist nicht das foto eines geistesblitzes, aber ein spontanes experiment. ich werde nicht verraten wie es entstand. die farbigkeit gefällt mir, deren linien hätte ich lieber bunt durcheinander.

"Man spricht es nicht aus, aber die Ermüdung des Menschen am Menschen bildet das Panorama, vor dem diese Szene spielt. Die Mitwirkendenin der abendlichen Gesellschaft auf der Straße blicken erschöpft aneinander vorbei. Sie wollen nichts mehr voneinander und versprechen sich nichts davon, sich anzusehen. Sie waren schon überall. Um wo anzukommen? Ein Krakel ist Malerei, ein Geräusch ist eine Musik, ein Donnern von Effekten ist ein Film- und ich, sagen sie, und weiter?"                    Roger Willemsen, Momentum, Fischer

kommenden sonntag ist schon wieder demo gegen alles und nichts, sie machen den menschen angst mit behauptungen und unbeweisbaren aussagen. besonders schlimm finde ich die inzenierung mit den trommelschlägen, quasi ausrufezeichen nach allen paar sätzen der wortführerin.

Zeiten von Umbrüchen gab es immer wieder, und es geht uns eigentlich gut, unser Sozialsystem ist mit allen Macken immer noch ein hilfreiches. Tausende Menschen arbeiten täglich unentgeldlich für ihre Mitmenschen. Wir dürfen und müssen wählen, wir können uns auch wählen lassen, wenn wir genug Stimmen bekommen. Schauen wir rechts und links von uns, und wer Hilfe braucht sollte sich nicht schämen, sie auch einzufordern. 

Irgendwo las ich einmal, das Gelächter sei der Hoffnung letzte Waffe - lachen wir gemensam.    


9 Kommentare:

  1. Diese Demos finde ich auch sowas von daneben. Da vergeht mir dann das Lachen fast ganz, weil da Hass geschürt wird gegen alle und jede/n. Das ist verwerflich.
    Und doch dürfen wir den Humor nicht verlieren - jetzt schon gar nicht.
    Also lachen wir gemeinsam und tun ansonsten, was wir für richtig halten - wir selbst, nicht ein Rädelsführer oder eine Wutbürgerin.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werde heute wieder mit einigen freundinnen und freunden die demo aus entfernung anschauen. obwohl wir ja eine kleinstadt sind, waren keine bekannten einwohner da beim letzten mal. nun vermuten wir herumreisende profidemonstranten.
      lieben gruss, roswitha

      Löschen
  2. Lachen,
    liebe Roswitha,
    habe ich kürzlich gelesen, stärke das Immunsystem...
    Und ganz wichtig ist es, trotz allem den Humor nicht zu verlieren!

    Lieben Gruss von hier zu dir
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schauen wir auf die seltsamkeiten am wegesrand, besonders in ihrer tram. da gibt es etws zu lachen, lieben gruß, roswitha

      Löschen
  3. Ich spüre immer öfter selbst eine Ermüdung durch unmenschlich-menschenverachtendes Verhalten, das ich beobachte. Ich fühle mich ermüdet von Leuten, die blenden, sich bereichern: In Österreich fragt man sich aktuell wieder einmal, wie es so wenig Unrechtsbewusstsein seitens gewisser Politiker*innen überhaupt geben kann?
    Dennoch ist es wichtig, die Stimme nicht zu verlieren, sie nicht abzugeben und jedenfalls zu wählen: Immer wieder gilt es, eine Wahl zu treffen, FÜR die Menschheitsfamilie!
    Ja, Zeiten von Umbrüchen gab es immer und wird es immer geben - ich glaube, problematisch ist allerdings das Tempo, bei dem viele nicht mehr mitkommen ...
    Liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe c stern, nachdem ich von ihrer müdigkeit gelesen hatte, ging ich in mich. ich habe mir wieder überlegt, mehr positives zu schreiben, das gibt es ja auch, neben den anderen dingen. vielleicht liegt das mit dem schnellen tempo der veränderungen auch in unserer wahrnehmung, weil wir älter sind? herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  4. ZEITUMSTELLUNG am WE ... nehm's mit HUMOR 😁 Habe eh kein Zeitgefühl mehr, denn meine biologische UHR sagt SOMMER im OKTOBER ☀️🍹🏖️🍹😎 und wieso dann 🤔 auf Winterzeit ☃️ umstellen 🙏
    Chaotische Zeiten... all überall... 🤷‍♀️
    + süßes oder saures 🧙‍♀️ huiii 🧹 👻🎃
    Herzliche, warme WE - Grüße von Annette🍂 👩‍❤️‍👩

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe annette, hast du deine uhren umgestellt? geht schneller als den körper umstellen, gerade bei dem spätsommer! schön dass du wieder da bist, esse halt gurken, damit du saures kriegst. von halloween halte ich nichts, viel müll wird produziert dafür. herzlichen gruß, roswitha

      Löschen
  5. Ich behaupte mal kühn und keck, dass es jedem Hartz IV_Empfänger, wahrscheinlich sogar jedem Obdachlosen in unserem Land noch besser geht als den Millionen hungernden Menschen in der Welt, die nicht wissen, wie sie sich selbst und ihre Kinder ernähren sollen. Wie viele Menschen in der Welt verhungern - aber mit allem will ich dennoch nicht etwa sagen, dass arme Leute in unserer Gesellschaft ein gutes Leben haben.
    Einen lieben Abendgruß an dich von Clara

    AntwortenLöschen

rosa mond und sternenhimmel

                                                                          Heiko Pippig beim gang über den markt wurde ich eingekreist von we...